Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

30.6.13: 109 Glösinger Schützen besuchten die Kompanieversammlung Traditionell treffen sich die Glö

109 Glösinger Schützen besuchten die Kompanieversammlung

Traditionell treffen sich die Glösinger Schützen zu ihrer Schützenfest-Versammlung immer im Siepen. In diesem Jahr zum ersten Mal auf der neuen Festwiese, die erst im Mai eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben wurde. Die Vorstandsmitglieder hatten ein großes Zelt aufgebaut, in dem alle 109 Schützenbrüder Platz fanden; glücklicherweise waren die Temperaturen im Laufe des Tages angestiegen und auch der Dauerregen der letzten Tage versiegte am Nachmittag.

Kompanieführer Michael Knappstein begrüßte die Schützenbrüder um 19 Uhr. Ganz besonders begrüßte er den Heringskönig Frederik Neumann sowie die Mitglieder des Ehrenvorstands der Bruderschaft.

Geschäftsführer Frank Göckeler verlas das Protokoll der letzten Generalversammlung.

Verlesen wurde noch einmal die Namen der 19 neu aufgenommenen Schützenbrüder: Lars Berghoff, Daniel Branco, Marcel Brüggemann, Dirk Gerstenköper, Frank Schwarzer. Dominik Storm, Jonas Kerwin, Lukas Alex, Henrik Basler, Mike Berghoff, Lucas Weidlich, Kevin Büenfeld, Jörg Decker, Hendrik Hammer, Dominik Klein, Christoph Löser, Marvin Penning, Martin Pungel und Yannik Roth. Abgeschlossen wird das Aufnahmeprozedre mit dem obligatorischen "Stiefeltrinken", zu dem sich aber leider nur die beiden Schützenbrüder Jonas Kerwin und Kewin Büenfeld eingefunden hatten.

Im Karnevalsbericht kam zum Ausdruck, dass man mit dem Besuch nicht ganz zufrieden war, obwohl die Schützenbrüder seit Jahren ein sehenswertes Programm bieten. Trotz des Besucherrückgangs konnte noch ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden.

Michael Knappstein berichtete anschließend über das große Einweihungsfest im Mai, dass leider vom Wettergott nicht gerade begünstigt wurde; besonders der Sonntag fiel buchstäblich ins Wasser; trotzdem blieb für die Kompanie ein satter Überschuss übrig, was die Versammlung erfreut zur Kenntnis nahm. Knappstein bedankte sich bei allen Helfern, die ihr Bestes an diesen Tagen gegeben hätten.

Kassierer Norman von der Hövel beleuchtet das Fest mit beeindruckenden Zahlen. Weiterhin berichtete er über die Herausgabe der Festschrift, deren Schlussabrechnung noch nicht genau vorliege, die aber auch noch einen nicht unerheblichen Überschuss ausweisen. Ganz besonders lobend hob Norman von der Hövel die Bereitschaft der Oeventroper Geschäftsleute hervor, die fast alle auf Ansprache bereit gewesen wären, ein Inserat zur Finanzierung der Festschrift bei zu steuern.

Zum bevorstehenden Schützenfest teilte der Kompanieführer mit, dass an allen Tagen das Antreten bei ihm zu Hause stattfinden würde; es sei denn, der Verlauf beim Vogelschießen würde eine andere Konstellation ergeben, dies würde dann in der Halle am Montag bekannt gegeben.

Gleichzeitig lud er alle Kompaniemitglieder zum Mitmarschieren und zum Besuch des Gottesdienstes ein! Weiterhin richtete er einen Appell an alle Schützenbrüder, die noch eine Schützenjacke im Schrank hätten, die sie aber nicht mehr anzögen, diese doch der Kompanie zur Verfügung zu stellen, da die Jacken inzwischen mehr als knapp geworden wären und er nur noch ein paar Jacken in "Kindergröße" vorliegen habe!

Königsaspiranten bat er, sich doch rechtzeitig bei ihm mit der angedachten Königin an zu melden; Geckkandidaten möchten  bitte beim stellv. Kompanieführer Marc Vollmer ihr Interesse bekunden.

Abschließend wies der Kompanieführer noch auf das Rauchverbot in der Halle hin und bat um Rücksichtnahme, um der Bruderschaft Ärger zu ersparen!

Die Absicherung der Kompanie im Straßenverkehr mittels PKW wird in diesem Jahr von Werner Vollmer und Dirk Bräutigam durchgeführt.

Weiterhin lud Knappstein zur Kompanienachfeier am Schützenfestdienstag in den Siepen ein; der Bierpreis an diesem Tage wurde auf 0,40 €/Glas festgesetzt. Das Glas Bier an Schützenfest kostet übrigens 1,20 €.

Das Sommerfest findet am 27./28. Juli im Siepen statt. Auch hierzu lud Knappstein herzlich ein und bat gleichzeitig wieder um freiwillige Helfer, die den Vorstand bei der Durchführung dieser Großveranstaltung unterstützen mögen.

Das Endstechen um den Bruderschaftspokal hat bereits statt gefunden. Es siegte die Kompanie Dinschede knapp mit 229 Ringen vor Glösingen und Oeventrop mit je 225 Ringen; Glösingen wurde auf Grund der höheren 10er-Quote auf den 2. Platz gesetzt.

Bei den Einzelschützen holte Glösingen beide erste Plätze: Erster bei den Hobbyschützen wurde Philipp Schulte und Erster bei den Sportschützen wurde Christoph Müller.

Um 19.45 Uhr endete der offizielle Teil der Versammlung, die sich aber noch spät hinaus gezögert haben wird, denn mit 15 Biermarken für 5 Euro waren die Voraussetzungen hierfür gegeben!

Text und Fotos: Franz-Josef Molitor

alt

Geschäftsführer Frank Göckeler bei der Verlesung des Protokolls

alt

Die Aufnahme neuer Mitglieder wird mit dem  traditionellen"Stiefeltrinken" abgeschlossen; Kompanieführer Michael Knappstein zeigt den Jungschützen, wie es geht!

alt

Jonas Kerwin ist nun ein "echter" Glösinger Schützenbruder...

 

alt

...genau so wie Kewin Büenfeld

 

alt

Alle Zuschauer denken in diesem Augenblick an ihre eigene Aufnahme, die teilweise schon viele Jahrzehnte zurück liegt!


Besucher:

Heute292
Gestern1565
Woche1857
Monat36465
Insgesamt3124686