Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

8.7.13: Markus und Karin Weber sind die neuen Regenten von Oeventrop

Markus und Karin Weber sind die neuen Regenten von Oeventrop

Dustin Kunst rettet als Geck die Ehre der Dinscheder

Bei herrlichstem Wetter machte sich halb Oeventrop am Montagmorgen auf den Weg zur Vogelstange, um das spannende, unverfälschte Vogelschießen live mit zu erleben.

Nach dem traditionellen „Ich bete an, die Macht der Liebe“, gespielt von der Musikkapelle Hagen begrüßte Oberst Johannes Bette die über 2.000 erschienen Menschen, (davon ca. 800 in Uniform!) sowie die Ehregäste Rosemarie Goldner (stell. Bürgermeisterin) den Amtsoberst sowie Vertreter der Warsteiner Brauerei.

Nach der Begrüßung übergab der Oberst das Mikrofon an Präses Ernst Thomas, der das anschließende Vogelschießen wieder höchst interessant kommentierte.

Als erstes stellte er die sechs Königskandidaten vor: für Oeventrop schoss nur Thomas Müller, für Glösingen Markus Weber und Josef Berghoff. Dinschede schickte drei Kandidaten unter die Stange: Conny Buchheister, Ferdi Geiz und Thomas Eschbach.

Es entwickelte sich ein äußerst spannendes Schießen, in dem besonders Thomas Müller immer wieder dem Vogel arg zusetzte. Gegen 10 Uhr wähnte man schon ein baldiges Ende voraus, doch der stolze Aar kämpfte verbissen um sein Leben und überstand weiterhin eine Schießrunde nach der anderen. Schließlich gab er aber doch den ungleichen Kampf auf und in seinem siebten Jahr als Königsaspirant gelang Markus Weber (Almbauer) der entscheidende Treffer. Großer Jubel bei den Glösinger Schützenbrüdern, die gleich den Song anstimmten: „Die Nummer 1 im Dorf sind wir!“ und ihren neuen König kräftig feierten und immer wieder hochleben ließen. Mit kullernden Freudentränen nahm Markus die zahlreichen Glückwünsche der scheinbar tausend Hände entgegen und drückte seine Ehefrau und Königin fest in die Arme, die ebenfalls strahlend und glücklich die Glückwünsche des Glösinger Schützenvolkes entgegen nahm.

Und schon ging es weiter, denn inzwischen hatte der stellv. Hauptmann und Schießmeister Peter Schöttler das nächste Objekt der Begierde, den „Geck“ an der Stange hochgezogen. Bewerber um diese heiß ersehnte Trophäe unter den Jungschützen gab es reichlich und schon nach ganz kurzer Zeit holte Dustin Kunst von der Dinscheder Schützenkompanie den bunt gekleideten Geck von der Stange.

Die Dinscheder Schützenbrüder standen den Glösingern im Jubel nichts nach und feierten ihren „Helden“ genau so enthusiastisch wie zuvor die Glösinger; ersparte Dustin doch den Dinschedern das bittere „Schwanzende“ im Festzug, mit dem nun die Oeventroper Kompanie ein Jahr vorlieb nehmen muss. Ganz besonders groß war die Freude der Großeltern, Hans und Marietheres Hölscher, die vor vielen Jahren die Königswürde innehatten. Zur Geckin erkor Dustin sich die hübsche Theresa Schuh.

Unmittelbar nach dem Geckschießen marschierte der nicht enden wollende Festzug zurück zur Schützenhalle, wo an den Theken und auf der Königswürde die beiden neuen Würdenträge König und Geck ausgiebig gefeiert wurde.

Am Nachmittag mussten dann die Dinscheder und Oeventroper Schützen einen langen und beschwerlich Marschweg auf sich nehmen, denn das neue Königspaar Markus und Karin Weber wohnt scheinbar „über den Dächern von Oeventrop“ – und da der Geck in einer ähnlichen Höhenlage in Dinschede beheimatet ist, werden alle Oeventroper Schützenbrüder bei den Festzügen am Samstag und Sonntag im nächsten Jahr kräftig „Höhenluft“ schnuppern müssen!

Da aber unter jedem Berg bekanntermaßen auch ein Tal liegt, war der Rückmarsch zur Schützenhalle ein leicht zunehmender Triumphmarsch für das Königs- und Geckpaar und den riesigen Geleitzug durch den Ortsteil Glösingen, der sich mit seiner „Prachtstraße“ mal wieder von seiner eindrucksvollsten Seite präsentierte.

In der Schützenhalle wurden dann vom Vorstand die Königs- und Geckorden verliehen und anschließend die beiden Königs- und Gecktänze absolviert.

Und danach wurde dieses Fest nur noch gefeiert, das an allen drei Tagen von einem denkwürdig gutem Wetter begleitet wurde.

Den neuen Würdenträgern wünsche ich ein wunderschönes Schützenjahr!

Text und Fotos: Franz-Josef Molitor

alt

"Ich bete an, die Macht, der Liebe", zum Auftakt des Vogelschießens gespielt von der Musikkapelle Hagen.

alt

Die sehcs Königsaspiranten: Markus Weber (G), Thomas Eschbach (D), Josef Berghoff (G), Thomas Müller (O), Ferdi Geiz und Conny Buchheister beide (D).

alt

Der strahlende, neue König Markus Weber (Glösingen)

alt

"Die Nummer 1 im Dorf sind wir" skandierten die Glösinger Fans

alt

Inzwischen ist auch die Ehefrau und König Karin eingetroffen und nimmt die Gratulationen der Schützenbrüder entgegen.

alt

Die Ehrengäste gönnen sich ein Päuschen: Amtsoberst Siegfried Richter, stellv. Bürgermeisterin Rosemarie Goldner und das "noch" Königspaar Markus und Petra Trüller

alt

Dustin Kunst nimmt als neuer Geck die Huldigungen der Dinscheder Schützen entgegen

alt

Nach dem Eintreffen an der Schützenhalle fanden erneute Gratulation statt

alt

Theresa Schuh und Dustin Kunst winken freundlich ins Publikum

alt

Ex-König Markus Trüller überreicht dem neuen König Markus Weber die große Königskette

alt

Ex-Königin Petra Trüller gibt die Königinnenkrone an ihre Nachfolgerin Karin Weber weiter

alt

Markus Weber bei der Inthronisation auf der Königsbühne

alt

Das Königspaar präsentiert sich vor dem Abmarsch

alt

Die Freundinnen des Königspaares jubeln den marschierenden Schützenbrüdern zu

alt

Auch die Geckin Theresa Schuh hatte sich für den Festzug sehr chic gemacht!

Besucher:

Heute1177
Gestern1291
Woche5933
Monat33517
Insgesamt3240926