Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

20.2.14: „Hallo Frauen kommt und seht, heute geht’s bei uns querbeet“

„Hallo Frauen kommt und seht, heute geht’s bei uns querbeet“

 

 

Von A wie Arbeitsamt bis Z wie Zeremonie der Königinehrung durch die englische Queen mit Gefolge, ging es am Mittwochabend querbeet durch ein tolles und abwechslungsreiches Programm beim kfd Frauenkarneval in der Schützenhalle Oeventrop.

 

So konnten Pastor Ernst Thomas und kfd-Vorsitzende Lore Flaschel gemeinsam mit dem Chor „Die Sonnenblumen“ um 19:01 Uhr knapp 400 kostümierte und bestens gelaunte Närrinnen begrüßen. Nach diesem gelungenen Auftakt jagte ein karnevalistischer Höhepunkt den Nächsten, mit Hildegard in der Bütt „Ein Feuerwehrmann erzählt“, einem Sketsch „das Heftpflaster“ sowie eine Gesangseinlage auf die Melodie „Felicita“ zum Thema „Cellulite“ wobei die Betonung auf der Schlusssilbe „teeeee…“ lag.

 

Sensationeller Kartoffelanbau

Sensationell war auch der Sketsch „Kartoffelanbau“ von den Geschwistern Wolf als Frau Dr. Dr. der Agrarökonomin aus Berlin und dem Bauern aus dem Sauerland der Frau Dr. erklärte, dass unter den violett blühenden Pflanzen die Pellkartoffeln und unter den weiß blühenden die Salzkartoffeln wachsen. Für den Anbau der Pommes fährt man mit dem Rechen einfach kreuz und quer über den Acker und zur Herstellung von Kartoffelpüree wird lediglich eine Walze hinter den Trecker gespannt. Zur Entspannung der Lachmuskeln folgte ein Showtanz „Sister Act“ der Garde vom TUS Oeventrop.

 

Königinehrung durch die Queen mit Gefolge

Hierbei wurden die Lachmuskeln wieder einmal bis aufs äußerste strapaziert. So zeigte sich die Queen very happy to see all the crazy Karnevalspeople and all the Flitzepeople from the kfd of this town. Sie war extra mit dem Mumienschlepper Aida over the Ruhr-River nach Oeventrop gereist um the Schützen-Queen of Oeventrop und gleichzeitig auch Queen der Rindviecher under the Kloster mit dem Sitzfleischorden from the United King Kong auszuzeichnen.
Nach einer kurzen Pause wurde das querbeet Programm mit Gesangseinlagen und Sketschen wie „Ein Mann geht auf Reisen“, „im Arbeitsamt“, „Freundinnen müsste man sein“, „Internationale Pflege“, und „Die Wanne ist voll“ bis zum großen Finale fortgesetzt.

Kaum vorstellbar, dass dieses großartige Programm durch lediglich 13 Akteure ausgedacht, geprobt und vorgeführt wurde. Dies waren Andrea Hiller, Anne Mannstein, Annegret Kramer, Birgit Klose, Conny Martinschledde, Elisabeth Helleberg, Gerda Spyra, Gertrud Geiz, Heike Rumpf, Hildegard Reiter, Johanna Klauke, Nicola Echterhoff und Silvia Klauke. Das Publikum bedankte sich mit viel Applaus bei allen Akteuren und den zahlreichen Helfern für dieses karnevalistische Feuerwerk der Spitzenklasse.

 

Besucher:

Heute221
Gestern2661
Woche15814
Monat52006
Insgesamt3437027