Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

23.2.14: Bericht vom Glösinger Karneval

Chef-Inspektor Michael Knappstein hatte zum Tatort Glösinger Karneval geladen

Fast 600 Gäste verfolgten mit Spannung den Tatort Glösinger Karnaval, der neben den kriminalistischen Fällen ein genauso spannendes und abwechslungsreiches Karnevalsprogramm zu bieten hatte.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kompanieführer Michael Knappstein, wurde Dieser noch auf der Bühne bis zum Finale verhaftet, wo er aufgrund mangelnder Beweise wieder freigelassen werden musste. In der Zwischenzeit übernahm Sitzungspräsident Jörg Brower mit seinem Elferrat der SG Ruhrtal das Wort. Den karnevalistischen Reigen eröffnete die Tanzgarde der HÜ-KA-GE, dem eine Büttenrede „Tatort Ehe“ durch Steffi Spiegel und Marc Schäfers folgte. Die traditionelle Königsehrung hatte eine Überraschung für das amtierende Königspaar Karin und Markus Weber in petto . Hierzu erschien der freiw. Tambourkorps Oeventrop verkleidet auf der Bühne und spielte zum Königstanz auf.

Ein Garant für gute Stimmung

Das sind seit Jahren Norman von der Hövel, Daniel Rothenbusch und Ruwen Klemm, die mit Ihren live gesungenen Einlagen gleich dreimal auf die Bühne mussten. Beim „Männerabend“, „kölsche Lieder“ und zum Finale. Ebenso garantiert sind die Strapazen der Lachmuskel, als Ralf Müller und Benjamin Kemper gemeinsam als „Herzbuben“ in die Bütt stiegen.

"The Drunken Drumkorps"

Der Auftritt dieser sechs Trommler war schon beeindruckend und kann sich mit dem „Top Secret Drum Corps“ aus der Schweizer auf die gleiche Stufe stellen. Die Truppe besteht aus Mitgliedern des Freiwilligen Tambourcorps und des Musikverein Oeventrop, die sich mit großem Erfolg auf die Fahne geschrieben haben, das Publikum mit „Drumlines“ zu unterhalten. So trommelten Ingo Beckmann-Kobold, Nick Flinkerbusch, Matthias Spyra, Robin Hachmann, Jonas Jaekel und Daniel Schönfelder und verzauberten die Gäste mit Ihrer Darbietung. Kein Wunder, dass hierbei eine Zugabe fällig war.

„Krabbelgruppe St. Sebastian“

Niedlich anzusehen und abermals Strapazen für die Lachmuskel war die „Krabbelgruppe St. Sebastian“ wo die „kleinen“ Kompanieführer Michael Knappstein, Andreas Kraas und Benjamin Bräutigam abgegeben werden konnten. Zu dieser Krabbelgruppe durfte natürlich auch nicht der „Schwarzwindelträger“ Oberst Johannes Bette fehlen.

„Aktenzeichen Glösingen ungelöst“

Kriminalistisch war vor dem Finale noch zu klären: „Wo ist die Königskette“? Zahlreiche aus Funk und Fernsehen bekannte Inspektoren, Kommissare und die „Police-Akademie“ schalteten sich ein, um diesen Fall zu klären. Bei so viel Kompetenz, stellte sich schnell heraus, dass der König bei seinem letzten Besuch in der Bergklause die Kette vergessen hatte. Somit war Kompanieführer Michael Knappstein aus seiner Beugehaft entlassen und konnte passend zum Finale, die Gäste zur anschließenden „Glösinger Oldie Rock Night“ mit der Coverband „Die Groovys“ einladen. Nach einem so gelungenen Karnevalsprogramm, folgten zahlreiche Gäste dieser Einladung.

 

Text und Bilder: Ronald Frank

Besucher:

Heute1469
Gestern1918
Woche3387
Monat30971
Insgesamt3238380