Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

30.11.15: Fortsetzung des Winterschützenfests war wieder ein großer Erfolg

Fortsetzung des Winterschützenfests war wieder ein großer Erfolg

Winterschützenkönig von Oeventrop ist Michael Berghoff


Am Samstag den 21.11. veranstaltete die Schützenkompanie Oeventrop wieder ihr Winterschützenfest, fast 1000 Besucher hatten sich „auf der Halle“ in Oeventrop eingefunden, der Vorstand der St. Sebastianus Bruderschaft Oeventrop, die Kompanien Glösingen und Dinschede, auch zahlreiche Schützenvereine aus der näheren Umgebung waren der Einladung gefolgt und feierten mit der Oeventroper Schützenkompanie.

62! Königsanwärter aus den anwesenden Schützenvereinen waren angetreten um die Königswürde des Winterschützenkönigs zu erlangen, mit dem 207. Schuss, holte Michael Berghoff aus der Schützenkompanie Glösingen den Vogel aus dem Kugelfang. Er gewann einen Gutschein für ein 30-Liter-Fass Warsteiner. Musikalisch begleitet wurde das Vogelschießen vom freiw. Tambourkorps Oeventrop, der die Schützen im Vorfeld auch in die Halle begleitete.
Zur Ehrung des Winterschützenkönigs und zur Begrüßung der anwesenden Königspaare ließ es sich Kompanieführer Andreas Kraas nicht nehmen den Tanz mit einem Schneewalzer zu eröffnen. Die Oeventroper Kompanie ließ es auch in diesem Jahr zum Eröffnungstanz in der Halle schneien. Ab diesem Zeitpunkt lag die musikalische Unterstützung der Feier in den Händen der Big Band des Musikvereins aus Hagen, die die Halle mit Partyhits und Schützenfest Klassikern zum Beben brachte.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere Schützenbrüder des Glösinger Vorstandes, die die Bedienung in der Halle übernommen hatten und an den MSC Oeventrop, die für das leibliche Wohl sorgten.

Der wieder riesige Erfolg des Winterschützenfests lässt auf noch viele schöne Fortsetzungen in den nächsten Jahren hoffen...

Jeder der es in den ersten beiden Jahren verpasst hat, kann sich den 19.11.2016 vormerken, da steigt die dritte Auflage des Winterschützenfests.

Text: Markus Knebel

Foto: Fabian Möckel