Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

28.6.17: Schützenfest in Oeventrop: Erster Härtetest für den neuen Hallenboden -

Schützenfest in Oeventrop:

Erster Härtetest für den neuen Hallenboden -

Wer sind die Nachfolger von Ferdi Geiz

und Henrik Basler?

Es ist - fast - wieder soweit, Vogel und Geck wurden fertiggestellt, und die Vorbereitungen zum Fest sind - nicht nur auf der Halle - nahezu abgeschlossen.

Nach Fertigstellung des neuen Hallenbodens, hat die Halle mit der Frühjahrsversammlung, dem Filmnachmittag sowie zahlreichen privaten schon so mache Veranstaltung gesehen, doch nun steht mit dem Schützenfest vom 01. - 03. Juli der erste ultimative Härtetest an.

Gespannt darf man auch sein, welche Königskandidaten aus den Kompanien in diesem Jahr auf den farblich neu gestalten Vogel anlegen werden.

Mit dem amtierenden Königspaar Ferdi und Petra Geiz, freuen sich auch die Jubilare darauf mit allen Oeventropern und Gästen einige unvergessliche Stunden auf der Halle zu verleben. Für ihr 25-jähriges Jubiläum werden hierbei Peter und Dagmar Freimuth geehrt. Auf stolze 50 Jahre können Klaus Hachmann und Veronika Berge (Kraas-Assmann) zurückblicken. Ihr 60-jähriges Königinnenjubiläum begeht Annemarie Ramrath geb. Kramer).

Unser Königspaar Ferdi und Petra Geiz sowie die Jubilare und der gesamte Vorstand wünschen schon jetzt allen Oeventropern und Gästen einige schöne Stunden im Kreise der Oeventroper Schützen.

Bleibt nur noch die Frage offen: Wer löst die sympathischen Würdenträger ab?

Dies ist alljährlich die Frage aller Fragen und gebannt stehen am Montagmorgen weit über tausend Menschen unter den Buchen und schauen dem spannenden Vogelschießen zu, dass es in dieser Dramatik und Spannung, bedingt durch die rivalisierenden drei Ortsteile, wohl nur in den Vereinigten Staaten von Oeventrop gibt.

Da stehen sie nun gebannt unter der Stange, die mitfiebernden Dinscheder, Glösinger und Oeventroper und drücken ihren Kandidaten beide Daumen, damit ihnen der Glückstreffer gelingen möge. Aber über aller Rivalität besteht auch soviel Objektivität, das man begeistert den neuen König feiert, auch wenn er nicht aus den eigenen Reihen kommt. Manchmal ist es geradezu eine Erlösung, wenn ein besonders beliebter und sympathischer Schützenbruder den Aar von der Stange holt! So wie im letzten Jahr, als sich alle, aber auch wirklich alle mit den Dinschedern über ihren neuen König Ferdi Geiz wie Bolle freuten; denn Ferdi, ein Dinscheder Urgestein aus einer begeisterten Schützenfamilie, langjähriges Vorstandsmitglied in Kompanie und Bruderschaft, war genau der richtige Mann, das spürte man an der Begeisterung, die auf alle Oeventroper überschwappte!

Mit seiner glänzenden Königin Petra, aus der Oeventroper Vielhaber-Dynastie, erlebte König Ferdi ein glänzendes, unvergeßliches Königsjahr; dieses zu erleben, hätten wir alle auch gerne seinen Eltern Herbert und Helene gegönnt, die aus Ferdi einen so prächigen Schützenbruder und König gemacht haben!

Und auch der Geck war ein Volltreffer: Der beste Handballtorwart der Bezirksliga Südwestfalen, Henrik Basler, holte zur großen Freude der Glösinger und der „Ruhrtaler“ ratzfatz den Geck von der Stange.

Auch er wurde prächtig unter der Stange und in der Halle gefeiert und auch er erlebte mit seiner Luisa Osterhaus ein wunderschönes Schützenjahr.

Mit einem Dinscheder König, einer Oeventroper Königin und einem Glösinger Geck war es ein ausgeglichenes Ergebnis.

Nun warten wir auf die Neuen!

Die Oeventroper Werbegemeinschaft wünscht allen Oeventroperinnen und Oeventropern ein wunderschönes Fest und über den Sommer erholsame Ferien!

Text u. Fotos: Franz-J. Molitor


Besucher:

Heute1043
Gestern1406
Woche14646
Monat35984
Insgesamt3067227