Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

24.9.17: Derby gegen TV Neheim endete 31:31 (19:17)

Derby gegen TV Neheim endete 31:31 (19:17)

Die Ruhrtalherren taten sich sehr, sehr schwer

In der nahezu ausverkauften Sporthalle am Berliner Platz sahen die Zuschauer ein spannendes Derby, im dem rein optisch, der TV Neheim die bessere Mannschaft war, auch wenn das Ergebnis letztendlich ausgeglichen ausgefallen ist. Die Ruhrtalherren kamen mit der massiven Abwehr des Gegners über 60 Minuten nicht zurecht, vergaben Torchance auf Torschance, es war zu verzweifeln. Die Torquote lag bei höchsten 50%, beim TV Neheim bei ca. 90. Hinzu kamen unzählige Ballverluste aus schlampigem Ab- bzw. Zuspiel, was beim Gegner fast überhaupt nicht zu beobachten war. Bis zur 10. Minute konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden (7:7), in den nächsten 5 Minuten zog Neheim auf 12:7 davon. Entschuldigen muss erwähnt werden, dass Ruhrtals bester Angreifer, Aaron Humpert bereits nach 2 Minuten wegen einer Fußverletzung „auf Eis“ gelegt werden musste. Er wäre an diesem Tag der einzige gewesen, der die Deckung des TV geknackt und für Ruhrtal einen Auswärtssieg klar gemacht hätte.

In den nächsten 10 Minuten drehte Ruhrtal den Spieß um, und machte seinerseits die 5 Tore Rückstand gut. Zur Halbzeit führte Neheim absolut verdient 19:17.

In der zweiten Halbzeit kam Ruhrtal besser ins Spiel und ging erstmalig nach 42 Minuten mit 23:24 in Führung. Diese währte aber nicht lange, denn Neheim zog wieder bis zur 50. Minute mit 3 Toren davon. (28:25). Von der 50. bis zur 55. Minute legte Ruhrtal einen Zwischenspurt ein, machte 4 Tore gut und führte 28:329. Bis 9 Sekunden vor Schluss konnten sie einen 30:31 Vorsprung halten, kassierten dann aber 1 Sekunde vor dem Schlusspfiff, den für Neheim absolut verdienten Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt saß von beiden Mannschaften jeweils ein Spieler auf der Strafbank. Die Gastgeber waren total aus dem Häuschen und feierten das Unentschieden wie eine Meisterschaft!

Trainer Frank Mähl sagte nach dem Spiel:

Ja, super Derby, da war alles drin. Wir haben uns am Anfang sehr schwer getan, der TV war wesentlich besser motiviert, war sofort auf den Punkt da. Wir haben eine ganze Halbzeit gebraucht, um in der Abwehr richtig und erfolgreich zu stehen. Das wir 19 Tore in der ersten Halbzeit kassiert haben, war zuviel, die 17 geworfenen waren o.k. Unsere Deckung war eine Katastrophe, im Gegensatz zum TV Neheim. In der zwieten Halbzeit haben wir wesentlich besser verteidigt, haben auch die zahlreichen Chancen nicht mehr einfach so liegen gelassen, sind aber immer wieder in Rückstand geraten und mussten teilweise 5 und 3 Tore wieder aufholen. Ich muß0 meinen Jungs ein großes Lob machen, dass sie, trotzt der mehrfachen Rückstände nicht aufgegeben haben. Am nächsten Samstag beim Heimspiel gegen TV Letmathe wird es noch schwerer als heute!

Es spielten:

Henrik Basler und Timo Gierse (Tor, Alex Blanke (9), Lukas Struwe (5), Matthias Storm (4), Darius Weiß (4), Matthis Rapude (3), Kevin Probst (2), Tillmann Weber (1), Yannik Lehmenkühler (1), Aaron Humpert (spielte nur 2 Minuten (1), David Bauerdick (1), Veith Schmidt und Michael Gräbener.

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

alt

Kevin Probst machte viel Druck auf der linken Seite, scheiterte aber auch mehrfach am überragenden Neheimer Keeper.

Alle Bilder finden Sie hier:

https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157670433624004

Besucher:

Heute938
Gestern2083
Woche16636
Monat35284
Insgesamt3178417