Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

19.11.17: Ruhrtalherren gewannen verdient mit 10 Toren Vorsprung

Ruhrtalherren gewannen verdient mit 10 Toren Vorsprung

Towart Timo Gierse war bester Spieler der Abwehr

Nach der Klatsche am vergangenen Samstag in Hohenlimburg wollten die Ruhrtalherren in der gut besuchten Ruhrtalhalle am gestrigen Abend so einiges wieder an Gutmachung betreiben. Sie haben sich auch allergrößte Mühe gegeben, doch ein glanzvoller Sieg, gegen die mit nur 7 Spielern angetretenen Gäste der DJK GW Emst, war es nicht. Die „alten Herren“ der DJK stellten unsere Abwehr vor fast unlösbare Aufgaben. Es war erstaunlich, wie Klasse die erfahrenen Spieler sich durchsetzen konnten. Lediglich Torwart Timo Gierse konnten ihnen durch zahlreiche Paraden und mehrere gehaltene 7-Meter Paroli bieten.

Ruhrtal lag durchweg immer in Front. Über 4:3, 8:7, 13:10, 14:13, 18:13 kam bis zur Halbzeit nur ein 3-Tore Vorsprung zum 22:19 heraus.

In der zweiten Halbzeit konnte sich Ruhrtal dann langsam weiter absetzen. Nach 41 Minuten lagen sie erstmalig mit 5 Toren vorn. Trainer Mähl, der bis auf den Torwart, jede Menge Wechseloptionen hatte, nutzte diese Möglichkeiten, immer wieder frische Spieler ins Spiel zu bringen. Die Emster machten sich das Leben aber auch selber schwer. Zahlreiche Zeitstrafen dezimierten den ohnehin schon minimalistisch besetzten Kader und die dadurch provozierten Strafwürfe trugen das Übrige zu der dann doch recht hohen Niederlage bei.

Bestnoten verdienten sich neben Torwort Timo Gierse die Torschützen Lukas Struwe (bester Spieler), Alex Blanke, Jannik Lehmenkühler, Aaron Humpert und Mathias Storm.

Es spielten:
Timo Gierse (Tor), David Bauerdick (1), Mathias Storm (4), Aaron Humpert (5), Malte Weber (2), Michael Gräbener, Jannik Lehmenkühler (6), Veit Schmidt (3), Mathis Rapude (1), Alex Blanke (6), Lukas Struwe (9), Darius Weiß (1), Nico Wunderlich (2), Kevin Probst.

Trainer Frank Mähl sagte nach dem Spiel:

Überragend war unser Spiel heute nicht! Ich hatte schon vor dem Spiel meine Bedenken, da ich um die Stärke der erfahrenen Emster Spieler wußte. Sie haben dies dann auch im Spiel bewiesen. Unsere Deckung war in der ersten Halbzeit überhaupt nicht auf dem Posten; im eins-eins waren wir besonders schwach. Einzig Timo Gierse kann ich von dieser Kritik ausnehmen.

Irgendwann haben wir dann einen Lauf bekommen. Mit unserem Tempospiel haben wir sie dann platt gemacht. Das war nach der schwachen Leistung in Hohenlimburg eine kleine Steigerung, die große zeigen wir dann nächsten Samstag hier in der Ruhrtalhalle gegen Fellinghausen (Achtung: 17.30 Uhr!!).

Die heißen Derby-Rivalen liegen auf den Plätzen 3 bis 5:

  1 Letmather TV 9/30 8 0 1 279:201 78 16:2  
  2 TS Evingsen 9/30 7 0 2 256:210 46 14:4  
  3 SG Ruhrtal 10/30 6 1 3 315:275 40 13:7  
  4 TV Neheim 1884 9/30 5 1 3 264:252 12 11:7  
  5 TV Wickede 9/30 5 0 4 213:214 -1 10:8

 

Hallensprecher und Torstatistik: Kalli Wolf

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

alt

Lukas Struwe warf 9 Tore

alt

Jannik Lehmenkühler, 6 Tore

alt 

Alex Blanke 6 Tore

Alle Bilder finden Sie unter:

https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157670433624004

Besucher:

Heute934
Gestern2083
Woche16632
Monat35280
Insgesamt3178413