Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

26.11.17: Ruhrtalherren siegen 31:30

Ruhrtalherren siegen 31:30

Mathis Rapude man of the match

58 Minuten lag die Mannschaft des TuS Fellinghausen in Führung, teilweise mit bis zu 7 Toren Differenz. Bis zur 20. Minute konnte man den Rückstand noch in Grenzen halten. Doch kurz vor Halbzeit setzten sich die Gegner mit 11:15 ab.

Die Fans rechneten nun in der zweiten Halbzeit mit einem Aufbäumen der Ruhrtaler, diese mussten aber zunächst noch einen weiteren Ausbau des Rückstands zum 11:18 hinnehmen. Die miserable Torquote aus der ersten Halbzeit endete dann so ab der 40. Minute. Die Angriffe der Ruhrtaler konnten nun konsequent in Tore umgesetzt werden und mit zunehmender Spielzeit stieg auch die Dramatik dieses aufregenden Spiels, zweier gleichstarken Mannschaften. Ruhrtal stand immer wieder kurz davor, den Ausgleich zu erzielen. Durch technische Fehler verloren sie aber mehrfach den Ball und statt des Ausgleichs konnte Fellinghausen den Abstand wieder auf 2 oder 3 Tore ausbauen. In den letzten 5 Minuten gaben die Ruhrtaljungs dann noch mal so richtig Gas.

Trainer Mähl stellte in der Endphase noch einmal um, dabei hatte er ein glückliches Händchen. In der 58. Minute war dann endlich der Ausgleich geschafft, der von den Fans stürmisch bejubelt wurde. Der nächste Angriff konnte abgefangen werden, Ruhrtal schaltete blitzschnell um auf Angriff. Alex Blanke haute 40 Sekunden vor Schluss den Ball ans Lattenkreuz, unter dem Stöhnen der Fans startete Fellinghausen den Gegenangriff, diesen konnten die Ruhrtaler noch einmal abfangen, der Ball landete bei Lukas Struwe, der dann den erlösenden Siegtreffer erzielte.

Fellinghausen startete dann Sekunden vor dem Schlusspfiff noch einen verzweifelten Angriff, der durch Foulspiel beendet wurde. Den abschließenden Direktfreiwurf konnte Torwart Timo Gierse dann zur Freude aller Spieler und Fans erfolgreich abwehren.

Letztendlich war der Sieg dann doch glücklich, Fellinghausen hätte durchaus in der Ruhrtalhalle gewinnen können. Die Schwachstelle ist einfach die Abwehr bei der SG Ruhrtal, da muss kräftig dran gearbeitet werden. So leicht wie am gestrigen Abend, darf man dem Gegner das Torewerfen nicht machen. Großer Druck liegt derzeit auf Torwart Timo Gierse, der nach dem Abgang von Tobias Löhrwald und der derzeitigen Verletzung von Henrik Basler nur als einziger Torwart zur Verfügung steht. Timo macht seine Sache aber Klasse und rettete zum Schluss noch den Sieg für die SG Ruhrtal.

Die besten Spieler waren Mathis Rapude und Steffen Röttger, die immer wieder die Ruhrtaler ins Spiel brachten. Unterstützt wurden sie dabei vom Centerspieler Alex Blanke, der sie immer wieder wirkungsvoll anspielte.

Es spielten:

Timo Gierse (Tor), David Bauerdick, Mathias Storm, Malte Weber, Michael Gräbener, Jannik Lehmenkühler (1), Veit Schmidt (3), Steffen Röttger (7), Mathis Rapude (7), Alex Blanke (6), Lukas Struwe (3), Darius Weiß, Kevin Probst (4),

Verletzt bzw. im Urlaub: Henrik Basler, Aaron Humpert, Florian Trüller und Nico Wunderlich.

Trainer Mähl sagte nach dem Spiel:

Heute stehen wir hier wieder genau so da wie nach dem Spiel gegen Hasperbach. Eine katastrophale Deckung hat uns das Spiel sehr schwer gemacht. 40 Minuten hatten wir in der Deckung überhaupt keine Einstellung. Vorne hatten wir eine unwahrscheinlich schlechte Torquote. Dies nutzte Fellinghausen immer zu direkten Gegenstößen, die sie dann erfolgreich abschließen konnten. 7 oder 8 Gegentore entstanden durch Fehlwürfe unserer Spieler. Mathias Rapude kam dann gut ins Spiel und hatte unsere Jungs mitgerissen. Alex hat dann die Fäden in die Hand genommen und gut dirigiert. Zum Schluss hat unsere Umstellung auf 4-2 Deckung gefruchtet, womit wir die Fellighauser unter Druck gebracht haben und sie zu Fehlern gezwungen haben, die zu Ballgewinnen und führten, die uns dann schließlich den Sieg gebracht haben.

Die Tabelle:

 

 NrMannschaftSpiele+±-ToreDPunkte 
  1 Letmather TV 10/30 8 0 2 304:228 76 16:4  
  2 TS Evingsen 11/30 8 0 3 307:262 45 16:6  
  3 SG Ruhrtal 11/30 7 1 3 346:305 41 15:7  
  4 TG Voerde 11/30 7 0 4 323:300 23 14:8  
  5 TV Neheim 1884 11/30 6 1 4 327:312 15 13:9

 

Hallensprecher und Torstatistik: Kalla Wolf

Bilder: Franz-Josef Molitor

alt

Timo Gierse hielt den letzten Freiwurf und sicherte damit den Sieg; Mathis Rapude erzielte die wichtigen Tore, die die SG Ruhrtal immer wieder heranführten.

alt

Alex Blanke führte wieder bestens Regie

alt

Steffen Röttger erzielte 7 wunderbare Tore von der rechten Seite


Alle Bilder finden Sie unter:

https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157670433624004

Besucher:

Heute924
Gestern2083
Woche16622
Monat35270
Insgesamt3178403