Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

18.11.12: TuS-Fußballer schlagen Tabellendritten SV Affeln verdient mit 5:1

TuS-Fußballer schlagen Tabellendritten SV Affeln verdient mit 5:1

Der Auftakt dieses Spitzenspiels verlief furios. Bereits nach 3 Minuten ging der SV Affeln durch ein Traumtor nach einem wunderbaren Anspiel mit 1:0 in Führung. Doch unsere Jungs ließen sich davon nicht beirren und begannen ihr eigenes Spiel auf zu ziehen. 10 Minuten später glich Kretschmar für den TuS zum 1:1 aus. Onofrietti gelang 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff das 2:1, dass zu diesem Zeitpunkt, auf Grund der zahlreichen Torchancen, durchaus verdient war.

Nach der Halbzeit drängte der TuS Oeventrop immer stärker und es kam zu zahlreichen Torchancen, die vorerst aber nicht zum Erfolg führten. In der 61. Minute war es dann wieder Kretschmar, der das 3:1 erzielte. Die Gäste kamen nur noch sporadisch zu Angriffen auf das Oeventroper Tor; zwingende Torchancen hatten sie so gut wie keine. Dafür aber der TuS um so mehr und so schlug es dann bereits 2 Minuten später wieder im Gästetor zum 4:1 ein; Torschütze war Timo Schulz. Da dem TuS der Sieg so gut wie sicher war, wechselte Trainer Marco Szczygiel Timo Schulz gegen den A-Jugendspieler Jonas Bienstein, um diesem Spielpraxis in der „Ersten“ zu geben. Wenig später wechselte der Trainer auch Marc Berkenkopf aus, der schon angeschlagen ins Spiel ging, da die Personalsorgen beim TuS dies erforderten. Für ihn ins Spiel kam Philipp Bienstein, der Zwillingsbruder von Jonas. In der 80. Minuten wurde der 2-fache Torschütze Marcel Kretschmar ausgewechselt, für ihn kam mit Marvin Hültenschmidt ein weiterer Jugendspieler ins Team. Diesem gelang dann 5 Minuten nach seiner Einwechselung das 5:1, was auch das Endergebnis an diesem trüben und dunklen Volkstrauertag bedeutete. Nach dem Spiel äußerte sich ein entspannter Trainer Szczygiel so: „Es war bestimmt nicht zu erwarten, dass wir heute 5:1 gewinnen, weil unsere Personalsituation so prekär war, dass wir mit Marc Berkenkopf sogar einen angeschlagenen Spieler spielen lassen mussten und dass wir dann gegen den Tabellendritten 5:1 gewinnen, da kann ich der Mannschaft nur ein riesen Kompliment machen. Sie haben heute taktisch so diszipliniert gespielt, wie wohl in der ganzen Saison noch nicht. Man muss allerdings auch dazu sagen, dass unser Gegner heute einen ganz schlechten Tag erwischt hatte, ich kann mir das auch nicht erklären. Dies war heute unser letztes Heimspiel vor der Winterpause, und dass wir das so überzeugend gewonnen haben, das freut mich ganz besonders.“

Der TuS hat in dieser Hinserie nun noch 2 Auswärtsspiele zu bestreiten.

Ein Testspiel am letzten Mittwoch gegen den Tabellenachten der Kreisliga Meschede, TuS Velmede/Bestwig wurde übrigens 4:3 gewonnen. In diesem Spiel testete Trainer Szczygiel mehrere A-Jugendspieler mit Hinblick auf das heutige Spiel und ihren evtl. Einsatz – es hat sich gelohnt!                                                        Franz-Josef Molitor

alt

Timo Schulz locht ein zum 4:1

alt

Marcel Kretschmar freut sich über sein 3:1

alt

Wegen der großen Finsternis war das Fotografieren ein Problem; daher habe ich nur ein paar Aufnahmen!

Besucher:

Heute1466
Gestern1918
Woche3384
Monat30968
Insgesamt3238377