Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

21.11.12: SG Ruhrtal: Ergebnisse vom Wochenende

2. Herren: HSG Schwerte-Westhofen 3 - SG Ruhrtal 2 41:23 (17:13).
Deutliche Schlappe in Schwerte
(jh) Auch einer Niederlage kann man manchmal gute Seiten abgewinnen. Am Sonntag reiste „die Zweite“ zum Auswärtsspiel nach Schwerte. Personell arg gebeutelt, wie das schon mal bei Auswärtsspielen so üblich ist.
So bot die Mannschaft in der ersten Halbzeit ihre bisher beste Saisonleistung. Die Gäste waren gut disponiert in der Abwehr und schlossen im Angriff platziert ab. Somit schauten sich die Spieler erstaunt an, denn Ruhrtal führte nach 17 Minuten mit 5:6 und nach 20 Minuten 6:7. Dann schlichen sich Fehler ins Angriffsspiel, was die Schwerter zur Wende nutzten. Bis zur 25. Minute bleiben die Gäste dran 13:11, dann jedoch musste man die Hausherren auf 17:13 zeihen lassen.
Nach der Pause verschärfte Schwerte das Tempo, nutzte die eigene stark besetzte Bank und zwang die Ruhrtalmannschaft immer wieder zu leichten Fehlern, gleichzeitig ließen die Kräfte nach und in der zweiten Halbzeit wurde man dann überrollt. Trotzdem war es die beste Saisonleistung zumindest eine Halbzeit lang und Tobias Tillmann als bester Feldspieler der SGR war mit 11 Treffern der Topwerfer.

SGR: Im Tor Frank Pelmer Im Feld: Kuwe Glittenberg (1), Jan Padberg (1), Malte Humpert (1), Tobias Tillmann (11), Christian Tillmann (3), Bastian Damböck (3), Alexander Frimmel (1/1), Lucas Weidlich (1), Max Rumpf (2).

Männliche A-Jugend: SG Ruhrtal - HV Sundern 41:23 (20:13).
Derbysieg mit Dominik Storm im Tor.
(jh) Ohne Lennart Büngener (Mandelentzündung) und Fabian Möckel (Bänderdehnung) dazu die angeschlagenen Lukas Struwe, David Jäkel und Dominik Storm empfing die Spielgemeinschaft das Team von HV Sundern. Die Gäste hatten gute Ergebnisse in Neheim und Warstein erzielt, so war Überheblichkeit nicht angebracht. Die Hausherren begannen das Spiel dann auch konzentriert, in der Deckung wurde gut gearbeitet das brachte dann auch einige Kontertore. Bis zum 19:9 im ersten Durchgang spielten die Jungs konzentriert. Ein kleiner Hänger in der Abwehr ließ Sundern bis zur Pause auf 20:13 herankommen.
Nach dem Pausentee setzte das Team konzentriert die Vorgaben um, über die Konzepte im gebundenen Angriffsspiel wurden immer schöne Tore erzielt (David Bauerdick gelang ein Kempatreffer auf Anspiel von Aaron) aber auch das Konterspiel wurde gut umgesetzt. Am Ende stand ein überlegener Sieg. Finn Wedepohl markierte gleich im ersten Spiel für die Spielgemeinschaft einen Treffer, Dominik Storm machte eine gute Figur im Tor und verwandelte den einzigen Strafwurf des gesamten Spiels. Nächster Gegner ist TV Neheim.

SGR: Im Tor Dominik Storm (1/1) Im Feld: Aaron Humpert (3), Lukas Weidlich (2), Max Rumpf (1), Jannik Lehmenkühler (8), Johannes Tillmann (4), Finn Wedepohl (1), Lukas Struwe (6), David Bauerdick (7), Christian Löser (4), Gerion Stoffels (2), David Jäkel (3).

Weibliche B-Jugend: TV Arnsberg - SG Ruhrtal 11:21 (6:7).
Die Ruhrtalmädchen hatten das Spiel von Anfang an fest im Griff. Durch konsequente aggressive Deckungsarbeit wurden die Arnsberger immer wieder zu Fehlern gezwungen. So führte man Mitte der ersten Halbzeit schon mit 6:1. Leider schlichen sich dann doch aufgrund der hohen Führung  etliche Nachlässigkeiten ein und Arnsberg konnte kurz vor der Halbzeit auf 6:6 ausgleichen. Trotzdem konnten wir mit einer 6:7 Führung in die Pause gehen.
In der 2. Halbzeit brannten die Ruhrtaler ein wahres Feuerwerk ab. Mit 8(!) Toren in Folge war die Partie schon früh entschieden. Sehr erfreulich war auch, dass wir ohne Qualitätsverlust wechseln konnten.

SGR: Laura-Christiné Anzinger, Tabea Brüggemann, Jana Feldmann, Lisa Friederitzi (2), Laura Kollmer-Heidkamp (1), Anna-Lena Löser (3/1), Noreen Penning (1), Vanessa Schmidt (1), Lea Spielmann, Lea Trumpetter (1), Eileen Weiß (6), Jana Wirth, Elisa Wolf, Hannah Wolf (6).

 
Männliche C-Jugend: SG Ruhrtal - TV Letmathe II 21:24 (12:12).
Klasseleistung gegen den Tabellenersten
(mst) Obwohl das Spiel gegen den Tabellenersten Letmate  II nicht gewonnen wurde, zeigte die Mannschaft eine starke spielerische und kämpferische Leistung. Die Anfangsphase des Spieles hatte man verschlafen und der Gast aus Letmathe ging mit 4:0 in Führung. Das Muster nach dem die Gegner die Tore erzielten war immer das gleiche. Auf der rechten Seite wurden einleitende Wechsel gespielt und man zog die Abwehr mit dorthin, der Abschluß erfolgte aber auf der anderen Seite. Nach der schnellen Führung reichte Ruhrtal team-time-out ein und man erklärte der Mannschaft, dass die Deckung schneller und aufmerksamer verschoben werden mußte. Letmathe zog nochmal auf 7:2 davon, aber dann begann Ruhrtal die Aufholjagd. In der Abwehr wurde couragiert gedeckt, sodass die Gäste nun es schwer hatten durchzukommen. Im Angriff wurde mit hohem Tempo und mit viel Druck gespielt, sodass man Tor um Tor aufholte. Mit dem Halbzeitpfiff hatte man die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch das Tor konnte wegen Kreis ab nicht gegeben werden.
Die 2. Halbzeit konnte man bis zum 14:14 offen halten. Doch die Gegner nutzten kleine Unaufmerksamkeiten gnadenlos aus und zogen auf 17:14 davon. In dieser Phase wurden viele 100% Torchancen vergeben, sonst hätte es vielleicht eine Sensation gegeben. Ruhrtal steckte in keiner Phase des Spieles auf .Bis zum Schlußpfiff wurde alles versucht das Spiel noch zu drehen. Kompliment!!

SGR: Georg Schwefer,Raphael Anzinger,Jan Lukas Sommer,Darius Weiss(3),Niklas Rapude,Matthias Storm (8),Marvin Pietz(8),Tilmann Weber(1),Malte Weber(1), Mark Pietz,Jasper Severin.

 
Männliche D-Jugend: SG Ruhrtal - TV Wickede (gem) 24:10 (12:4).
Sicherer Sieg gegen Wickede
(br) Gegen die Jungs und Mädchen aus Wickede begannen wir sehr konzentriert und führten schnell mit 5:0. Überhaupt nicht zurecht kam der Gegner mit unserer schnell vorgetragenen 2.Welle, bei der sich Timo und Moritz über links und rechts gerade in der ersten Halbzeit als sichere Schützen zeigten.
Wickede versuchte dagegen mit lang vorgetragenen Angriffsbemühungen die SGR-Abwehr zu überwinden, hatte aber eigentlich nur mit Glückstreffern Erfolg und spielte ansonsten arg lang und oftmals nahe am Zeitspiel.
Der Wickeder Trainer monierte daher unsere angeblich zu defensive Abwehr, die aber regelgerecht als 2-Linienabwehr im 1:5 Deckungsverband vor (!) der 9m-Linie ausgeführt wurde und einmal mehr so gut funktionierte, dass Wickede diese sehr langatmigen Angriffe spielen musste ohne wirklich Chancen herausspielen zu können. Er war sogar so erbost, dass er Einspruch gegen die Spielwertung einlegen wollte ... Alleine die Frage vor dem Spiel, welche Abwehrformation wir den spielen würden, war schon seltsam ... dann aber auch nach dem Spiel einen Eintrag im Spielbericht -auf Empfehlung seines Jugendwarts- leisten zu wollen, dass unsere Abwehr angeblich auf 10m habe stehen müssen, zeugt von wenig Kenntnis der Rahmenkonzeption und Verkennens, dass die weit bessere Mannschaft gewonnen hat.
Erfreulich war nämlich, dass die im Training eingeübten Angriffskonzeptionen erfolgreich umgesetzt werden konnten. Wickedes - auch nur anfangs auf 12m offensiv agierende- Abwehr wurde ein ums andere Mal sehr schön spielerisch überwunden, hier zeigte sich ein ganzer Klassenunterschied!
Nach Abschluss der Hinrunde haben sich die Jungs mit 10:6 Punkten und mit dem tollen Torverhältnis von 242:133 Toren für die am 9.12. beginnende Rückrunde eine gute Ausgangsbasis geschaffen, um weiter oben mitzuspielen. Mal sehen, wie die zweite Saisonhälfte verläuft und ob man -wenn man komplett ist- nicht auch Punkte gegen Iserlohn, Meschede und Schwitten holt ... sollte sich auch die überaus gute spielerische Entwicklung weiter fortsetzen. Es macht ja wirklich Spass, diese tolle Truppe zu trainieren!

SGR: Samuel Stoffels (Tor); Tristan Pöttgen, Jonas Storm (5), Ludwig Schwefer (3), Moritz Mohr (5), Max Susewind, Luca Klute (4), Timo Storm (5), Till Rosenberger (2).

 
Gemischte E-Jugend:  SG Ruhrtal - DJK SG Bösperde II    39:1 (17:0).
Torfestival
(mkl) Gegen das Tabellenschlusslicht aus Menden-Bösperde konnten die Ruhrtal-Jüngsten einen grandiosen Kantersieg am frühen Sonntagmorgen erzielen.
Bösperde war komplett mit dem Jungjahrgang angereist und hatte zu keiner Zeit des Spiels auch nur den Hauch einer Chance. Sie ließen zwar andeutungsweise eine gute Abwehrarbeit erkennen, aber das Spiel nach vorne wurde immer wieder durch eine sehr aufmerksame Ab-wehr der Spielgemeinschaft unterbunden. Da der Gegner auch noch in Unterzahl antrat, wurde auch vom Gastgeber auf den siebten Spieler verzichtet.
Vom Trainerteam konnte mit Freude festgestellt werden, dass sich in diesem Spiel insgesamt sieben Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Hoffentlich gelingt dieses in Zukunft auch gegen Gegner, die mehr Gegenwehr in der Abwehr aufzeigen.

SGR: Nele Schaefer (Tor + Feld, 5), Paula Köster (Feld + Tor, 1), Malte Heydolph (3), Hannes Burmann (8), Louis Klute (14), Lenny Trotter (6), Max Brandenburg (2), Benjamin Franz

Besucher:

Heute1478
Gestern1918
Woche3396
Monat30980
Insgesamt3238389