Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

19.2.13: Ergebnisse der SG Ruhrtal-Mannschaften vom Wochenende

Pressemitteilung der SG Ruhrtal

2. Herren: SG Ruhrtal II - HTV Sundwig-Westig III 13:22 (9:10).
Unnötige Heimpleite
(jh) Erstmals seit langer Zeit war die Bank voll, einige Stammkräfte fielen sogar aus.  So hatte man sich einiges vorgenommen. Das klappte zumindest eine Halbzeit, denn über einen 3:4 Rückstand kamen die Hausherren zu einer 7:4 Führung. Auch eine Doppelte Zeitstrafe überstand Ruhrtal (7:5), doch dann klappte im Angriff nichts mehr. Reihenweise gingen Bälle verloren und die Torwürfe flogen meterweit am Tor vorbei.
Beim Halbzeitstand von 9:10 war man noch guter Hoffnung aus dem Spiel zählbares mitzunehmen. Doch was sich schon Ende des ersten Durchganges angedeutet hatte, setzte sich nun fort. Tore fielen nur auf Seiten der Gäste. Erst in der 50. Minute erzielte Ruhrtal das erste Tor nach der Pause, doch der 10:17 Rückstand war nicht mehr aufzuholen.
Erstmals standen mit Dominik und Mark Vater und Sohn Storm gemeinsam auf der Platte.

SGR: Timo Gierse, Frank Pellmer; Tobias Tillmann (2), Daniel Linden (1), Lukas Weidlich, Mark Storm (1), Dominik Storm, Alexander Frimmel (1), Julien Bosgraaf (2), Bastian Damböck (2), Stefan Kärger, Kai Trompetter (2), Robin Friedrich (2), Jan Padberg.


Männliche B-Jugend: SG Ruhrtal - HTV Sundwig-Westig 1 40:19 (23:8)
Starker Auftritt der Ruhrtalmannschaft
(jh) Ein starker Auftritt der Ruhrtaler am Sonntagmorgen. Gerade der erste Durchgang war perfekt, denn die Vorgagen der Trainer aus einer Aufmerksamen Abwehr, hohes Tempo zu spielen und mit der zweiten Welle noch Druck zu machen und Torchancen herauszuspielen, wurde konzentriert umgesetzt. So lagen die Gäste dann nach 12 gespielten Minuten mit 12:3 im Hintertreffen. Die Spiellaune ebbte dann allerdings im zweiten Durchgang ab. Es wurden dann doch viele Dinge nicht mehr konzentriert genug vorgetragen.
Einziges Manko am heutigen Spieltag war die Ausbeute der Strafwürfe: 4 Strafwürfe fanden nicht ins Tor nur der Torwart Lennart verwandelte. Die momentane Form gilt es nun für die kommenden Aufgaben zu konservieren, denn mit dem heutigen Sieg hat sich die Mannschaft endgültig für das „Final Six“ in Warstein qualifiziert.

SGR: Lennart Büngener (1/1) Maxi Severin; Julius Schulte (7), Jonas Erk, Mathis Rapude (2), Lukas Struwe (6), Laurenz Kossmann (4), Steffen Röttger (9), Aaron Humpert (6), Veit Schmidt ( 5).


Männliche D-Jugend: TV Lössel - SG Ruhrtal 14:17 (6:9).
"Boah! Das geht viel besser! Vielen Dank an die Eltern fürs Mitfahren!"
(br) Heute mal in kurz und knapp (der geneigte Leser möge zwischen den Zeilen lesen):
Das einzig Gute am Spiel war die Selbstkritik der Kinder. Respekt ! Einige Spieler hatten über Karneval mit Erkältungen zu kämpfen und waren nicht fit. Oder sind "Dienstags-Abend-Spiele" nichts?
Am 19.02. geht's zum Tabellenführer nach Iserlohn (auch  ein Dienstag ...)

SGR: Samuel Stoffels; Moritz Mohr(1), Luca Klute (4), Ludwig Schwefer (6), Jonas Storm (1), Timo Storm (3), Tristan Pöttgen (1), Till Rosenberger (1), Maximilian Susewind.


SG Ruhrtal - TSV Bigge/Olsberg vlgt.
Die Kinder von Bigge/Olsberg hatte im Kollektiv Karten für BVB - Frankfurt. Da hat der heimische Trainer für eine Spielverlegung natürlich Vertändnis ;-) .
Das Nachholspiel findet entweder am 28.02. oder am 07.03. in der Ruhrtalhalle um 18:30 statt.

 
Weibliche DJugend: SG Ruhrtal - HSG Schwerte/Westhofen 14:25 (5:12)
Starke Einstellung bringt gutes Ergebnis
(gs) Eine klasse Einstellung und Moral bringt unserem Team gegen den Klassenprimus ein hervorragendes Ergebnis. Eine Chance zum Sieg war von vornherein nicht gegeben aber das war auch nicht das Ziel in diesem Spiel. Wichtig war für unsere Mannschaft, endlich mal zu zeigen, dass man sich nicht schon vor dem Spiel aufgibt und dem Gegner sagt:“Ihr müsst hier für jedes Tor, was ihr machen wollt, richtig kämpfen!“ Und das hat das Team über 40 Minuten Spielzeit perfekt umgesetzt!
Nachdem man in der ersten Halbzeit nur mit sieben Tore hinten lag (in den letzten 4 Partien lag man meist mit 15-20 Tore zurück!!), war dann die zweite Halbzeit ein Erlebnis. Die verlor man nur knapp, mit 9:13 Toren. Obwohl das SGR-Team trotzdem noch relativ viele einfache Fehler im Angriff sowie in der Abwehr machte, zeigte dieses Spiel, dass man mit der richtigen Einstellung „Berge versetzen kann“. Es ist allerdings auch nicht einfach, gegen so eine Mannschaft, die komplett aus Kreisauswahlspielern besteht, alles richtig zu machen. Neben einer guten Mannschaftsleistung muss einmal wieder Theresa Humpert im Tor hervorgehoben werden. Sie agierte zwar in der ersten Halbzeit noch nicht ganz glücklich, zeigte aber in der Zweiten eine bärenstarke Torwartleistung und hielt etliche freie Würfe inklusive Nachwurf.

SGR: Theresa Humpert; Johanna Schmidt (1), Jule Bachen (2), Annika Bause,Sina Wolf (6/4), Lisa Potthöfer(1), Jule Storm, Amelie Verch, Elena Hane, Jule Bachen(2), Jula Kröhnert(3)

 
Weibliche E-Jugend: SG Ruhrtal - HTV Sundwig-Westig 14:8  (10:4)
Revanche für die Niederlage in der Hinrunde
(mr) Mit Sundwig-Westig kam am heutigen Sonntag eine Mannschaft in die Ruhrtalhalle, die schwer einzuschätzen war.  So schlug Sundwig vor zwei Wochen den TV Arnsberg deutlich mit 29:14 Toren und unsere Mädchen haben gegen die Mannschaft vom TVA deutlich mit 22:8 verloren. Auch war unsere Mannschaft personell angeschlagen, da mit Anna unserer Torfrau  und mit Cynthia, Julia und Lisa-Marie  drei Feldspielerinnen fehlten. Somit standen uns nur neun Spielerinnen zur Verfügung und davon hatten noch einige mit den Folgen der zurückliegenden Erkältungswelle zu kämpfen. Allerdings gab uns das Ergebnis aus der Hinrunde Hoffnung da es nur mit 7:12 verloren ging.
Zum Spiel: Unsere Mädels legten los wie die Feuerwehr und waren von Anfang an hellwach. Schnell gingen wir 4:0 in Führung, ehe Sundwig-Westig auf 4:2 verkürzen konnte. Bis zum Spielstand von 6:4 konnten wir unseren Vorsprung nicht vergrößern und es war noch ein Spiel auf Augenhöhe.
Dann allerdings setzte sich unsere Mannschaft mit 4 Toren in Folge bis zur Halbzeit auf 10:4 entscheidend ab. In der zweiten Halbzeit merkte man der Mannschaft aber das hohe Tempo der ersten Halbzeit an und es konnten nur noch 4 Tore erzielt werden. Aber auch Sundwig kam dank unserer guten Deckungsarbeit nicht über 4 geworfene Tore hinaus und so stand am Ende ein verdienter Sieg mit 14:8 für die SG Ruhrtal da. 
Im Tor wechselten sich Tina und Merle sehr erfolgreich ab und die gesamte  Mannschaft zeigte eine gute läuferische und spielerische Leistung ,wobei Jana läuferisch noch hervor trat.

SGR: Tina Weiß ( 5), Merle Rosenberger (3) , Theresa Schmidt, Lea Osterhaus (3), Melina Bittner, Kim Brandenburg, Mara Vielhaber , Jenusha Jeyaranjan, Jana Bachen (3).


Gemischte E-Jugend: SG Ruhrtal - TV Schwitten II 13:7 (8:2).
Heimsieg im spannenden Kampfspiel
(mkl) Die gemischte E-Jugend der Spielgemeinschaft konnte am Wochenende den TV Schwit-ten 2 in einem packenden Spiel mit 13:7 Toren besiegen. Die doch zahlreichen Zuschauer sahen ein sehr intensives Kinderhandballspiel, in dem um jeden Ball gekämpft wurde und was somit für beide Teams auch sehr laufintensiv war.
Den besseren Start in das Match hatte jedoch die SG Ruhrtal und konnte durch Tore von Han-nes Burmann und Louis Klute mit 5:0 Toren in Führung gehen. Eine höhere Führung verhinderte leider der hervorragende Keeper der Gäste, der ähnlich wie im Hinspiel einige tolle Paraden zeigte. Nele Schaefer im SGR-Tor stand dem jedoch in nichts nach und konnte ebenfalls einige Würfe der Schwittener Angreifer hervorragend parieren.
Auch die gute eingestellte Abwehr funktionierte in diesem Spiel gut, ALLE Spieler waren sehr eifrig und engagiert! Endlich einmal haben sämtliche Spieler im Rahmen ihrer Möglichkeiten gezeigt, was sie zu leisten im Stande sind, ganz toll! Fünf Pfostentreffer im zweiten Durchgang zeigen jedoch auch, dass der Sieg um das ein oder andere Tor höher hätte ausfallen können. Der guten Stimmung auf der SGR-Tribüne tat dies jedoch keinen Abbruch.
Für die nächsten anstehenden Spiele ist es wünschenswert, die gezeigte Abwehrleistung zu bestätigen und die Torschützenliste noch zu erweitern…

SGR: Nele Schaefer (Tor), Lenny Trotter (2), Malte Heydolph (2), Hannes Burmann (1), Louis Klute (8), Paula Köster, Max Brandenburg, Benjamin Franz, Ruben Peschmann, Alexander Kloster.

 

Zusammengestellt von Tobias Ahlers

Besucher:

Heute753
Gestern1219
Woche3362
Monat57097
Insgesamt3442118