Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

20.4.13: SG Ruhrtal siegte gegen den Letmather TV 27:25

SG Ruhrtal siegte gegen den Letmather TV 27:25

Yannik Schäfer wurde verabschiedet

Für Ruhrtaltrainer Andreas Brüggemeier war es eigentlich ein Pflichtsieg gegen die 2. Mannschaft vom TV Letmathe.

Doch dieses Unterfangen stellte sich schwieriger als erwartet heraus. Nach 8 Minuten stand es 2:2, nach 15 Minuten 5:5, doch dann konnte sich der TV Lethmathe etwas lösen und ging mit 10:13 in Führung. Mit einem 2-Tore-Rückstand von 12:14 ging es dann in die Halbzeitpause.

Die Zuschauer hofften, dass Ruhrtal jetzt konzentrierter agieren würde und die Angriffe auch in Tore umsetzen könnte; doch dieser Wunsch ging vorerst nicht in Erfüllung. Nach 34 Minuten stand es 14:18. Trainer Brüggemeier versuchte immer wieder von der Bank aus in das Spiel einzugreifen, was dann auch so langsam fruchtete, denn bis zur 54. Minute konnte Ruhrtal den 4-Tore-Rückstand wieder aufholen. Mit Unterstützung des Publikums drehten unsere Jungs nun noch einmal so richtig auf und konnten schließlich nach 60 Minuten mit 27:25 den erhofften Sieg einfahren.

In der Aufholphase zeigten insbesondere Torwart Timo Gierse, Michael Glaremin, Carsten Schulte und ganz besonders Florian Trüller eine hervorragende Leistung.

Vor dem Spiel wurde einer der allerbesten Ruhrtalspieler der letzten Jahre verabschiedet. Für den in Witten wohnenden und in Wuppertal arbeitenden Yannik Schäfer war die Belastung der ständigen Anreise von Witten nach Oeventrop (85 km) einfach zu groß und so zeigte man auch beim Verein großes Verständnis für seine Entscheidung. Was Yannik für die SG Ruhrtal wert war, das konnte er in diesem, seinem letzten Heimspiel noch einmal unter Beweis stellen. Er hat sich mit einer erstklassigen Leistung verabschiedet und wird den Mannschaftskameraden zukünftig wohl so manches Mal noch bitter fehlen.

Trainer Brüggemeier sagte nach dem Spiel, das er mit dem Spiel seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden gewesen sei. Er habe in der Halbzeitpause die Probleme angesprochen, leider seien sie in der ersten Hälfte der 2. Halbzeit nicht beseitigt worden. Erst in der Schlußphase sei es dann besser geworden und man habe letztendlich noch gewinnen können. Was ganz gut gelaufen sei, war das Kreisläuferspiel. Zufrieden sei er aber auf keinen Fall mit der Leistung gewesen, zufrieden stellend sei lediglich das Ergebnis. Man habe sich so viel vorgenommen; mit so einer Mannschaft müßte man eigentlich fertig werden.

Die Tore erzielten:

Tobias Tillmann 1
Yannik Schäfer 5
Carsten Schulte 5
Michael Glaremin 6
Florian Trüller 4 (nur 2. Halbzeit gespielt)
Stefan Frimmel 4
David Jaekel 1

Torstatistik und Hallensprecher: Kalli Wolf

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

alt

Yannik Schäfer wurde verabschiedet. Von links 2. Vorsitzender Thorsten Bornemann, Männerwart Mathias Klute, Yannik Schäfer und Carsten Schulte, der den Dank der Mannschaftskollegen aussprach.

alt

Die Sportkameraden applaudierten ihren scheidenden Sportkameraden

alt

Tobias Tillmann erzielte einen Treffer

alt

Yannik Schäfer zeigte dem Heimpublikum noch einmal so richtig, "was er drauf hat!"

alt

 alt

 alt

Die "Langen Kerls" der SG Ruhrtal und die kleine Schiedsrichterin

alt

David Jäckel erzielte einen Treffer

alt

Florian Trüller hatten einen großen Anteil am Sieg

alt

Hendrik Hammer verwarf 2 Siebenmeter - war nicht sein bester Tag

alt

 alt

Carsten Schulte 5 Treffer

alt

Sascha Harich, pfeilschnell wie immer

alt

Michael Glaremin erzielte 6 Tore und hatte einen großen Anteil am Heimsieg!

Besucher:

Heute1470
Gestern1918
Woche3388
Monat30972
Insgesamt3238381