Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

SG Ruhrtal schlägt den TV Arnsberg im Derby mit 25:17 Arnsberg war in der zweiten Halbzeit chancenlo

SG Ruhrtal schlägt den TV Arnsberg im Derby mit 25:17

Arnsberg war in der zweiten Halbzeit chancenlos

Das nach 25 Jahren erstmals wieder stattfindende Derby zwischen der SG Ruhrtal und dem Landesligaabsteiger TV Arnsberg, hielt, was sich alle Ruhrtaler davon versprochen hatten.

Zwar ging der TV mit 1:0 in Führung, nach 5 Minuten lagen aber die Ruhrtaler mit 3:2 vorne. Bis zur 10. Minute konnte der TV noch einmal zum 4:4 ausgleichen, doch danach lag die SG Ruhrtal die gesamte restliche Spielzeit immer vorn. Bis zur Halbzeit (war es ein recht ausgeglichenes Match mit leichten Vorteilen für Ruhrtal, in dem beide Mannschaften eine guten Abwehrleistung boten; die Chancenverwertung war aber bei beiden nicht so optimal, zudem standen in beiden Mannschaften mit Henrik Basler und Mats Eberhard zwei erstklassige Keeper zwischen den Pfosten.

In der zweiten Halbzeit drehten dann die Ruhrtaler mächtig auf und Arnsberg konnte nicht mehr Schritt halten. Unaufhaltsam wurde das Torverhältnis nach oben geschraubt. In der 55. Minute lag Ruhrtal mit 11 Toren zum 25:14 vorne, ließ es dann aber in den letzten 5 Minuten, quasi schon im Feiermodus, langsam angehen und der TV Arnsberg konnte das Ergebnis noch einigermaßen erträglich gestalten.

Bei den Ruhrtalern spielten durchweg alle auf höchstem Niveau, wobei Jannik Lehmenkühler, Alex Blanke, Lukas Struwe und Steffen Röttger sich als mehrfache Torschützen auszeichneten. Lehmenkühler und Struwe kämpften wie die Löwen. Ruhrtalkeeper Henrik Basler konnte in der zweiten Halbzeit mehrfach durch tolle Paraden glänzen. Bei Arnsberg überzeugten Keeper Mats Eberhard, bis zu seiner Verletzung in der zweiten Halbzeit, aber insbesondere die Mähl-Zwillinge mit jeweils 5 Toren alleine 10 der 17 Tore erzielten. Für den Ex-Trainer Frank Mähl war dies sicher eine bittere Niederlage, dagegen konnte Frank Moormann wieder ein Bad in der Menge nehmen!

Nach dem Spiel feierten Fans und Spieler diesen Sieg über den Lokalrivalen enthusiastisch,

Wenn man bedenkt, dass bei Ruhrtal 6 Spieler wegen Verletzung ausfielen, die alle auf der Platte gestanden hätten, dann ist der Kader bestens ausgestattet und wird uns in dieser Spielzeit noch viel Freude bereiten.

Das nächste Spiel findet am 3.10. (Feiertag) in Herdecke statt. Es wird wieder ein Bus eingesetzt. Anmeldungen über die Ruhrtal-App! Das nächste Heimspiel dann am kommenden Samstag (6.10.) gegen den Lokalrivalen aus Sundern: Wieder ein Derby!

Es spielten:

Henrik Basler, Timo Gierse (Tor), Malte Weber (3), Michael Gräbener, Florian Trüller, Jannik Lehmenkühler (7), Steffen Röttger (4), Alex Blanke (5), Lukas Struwe (5), Tilmann Weber und Kevin Probst (1).

Trainer Frank Moormann sagte nach dem Spiel:

Das haben wir sehr gut gemacht, vor allem in der Abwehr. Wir haben es geschafft, das Arnsberg nur 17 Tore werfen konnte. Das Spiel hat gezeigt, auf welchem athletischen Niveau wir spielen. Die Jungs haben alle Vorgaben komplett umgesetzt. Sie haben hervorragend gespielt, absolut Super!

Hallensprecher und Torstatistik Karsten Schulte

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

alt

Jannik Lehmenkühler spielte überragend und erzielte auch die meisten Tore (7)