Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Brückenregelung für den der Neubau der Dinscheder Brücke steht fest

Brückenregelung für den der Neubau der Dinscheder Brücke steht fest

Es gibt keine Vollsperrung!

Der Leiter der Stadtwerke Arnsberg, Friedhelm Schomberg, hat den Bezirksausschuß Oeventrop über die gefallene Entscheidung von Straßen NRW informiert, in welcher Form der Bau der neuen Dinscheder Brücke stattfinden wird.

Drei Varianten standen zur Diskussion:

  1. Zweijährige Vollsperrung
  2. Schiebelösung mit 3-monatiger Vollsperrung
  3. Zwei Jahre einspuriger, durch Ampelregelung gesteuerter Verkehr, über eine Behelfsbrücke.

Die zweijährige Vollsperrung wurde gestrichen, da diese Lösung der Bevölkerung einfach nicht zuzumuten wäre.

Die Schiebelösung ist technisch leider nicht möglich, da die neue Brücke, mit seitlichen Einbauten (dass sind so genannte Ruhezonen mit Bänken) ausgestattet wird und diese Brücke, von 16 Meter Breite nicht mehr zu schieben ist!

Somit wurde entschieden, dass sich die Bevölkerung mit dem Baubeginn im Jahre 2022 mit einer zweijährigen ampelgeregelten einspurigen Behelfsbrücke abfinden muss.

Der Bezirksausschuss ist sichtlich erleichtert darüber, dass diese, rechtlich durchaus durchsetzbare Lösung, vom Tisch ist!

Franz-Josef Molitor

Besucher:

Heute2032
Gestern3289
Woche19417
Monat54622
Insgesamt3986769