Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

JCO goes Christmas

altJCO goes Christmas

Junger Chor Oeventrop lädt ein zum Weihnachtskonzert

Angefangen hat eigentlich alles schon Anfang März. Da waren sie in Eversberg, zur mittlerweile schon traditionellen 3-tägigen Chorfahrt ins Matthias-Claudius-Haus. Nicht aus Spaß, den hatten sie wohl auch, so erzählen Fathi (Tenor) und Mathis (Bass), sondern um neue Lieder einzustudieren.

Last Christmas war gerade einmal 10 Wochen vorüber, Ostern stand klopfte schon an die Tür, aber es wurde schon intensiv an neuen Stücken für das Weihnachtskonzert am 01. Dezember im Kulturzentrum am Berliner Platz in Hüsten geprobt. Guido, der Leiter des Matthias-Claudius-Hauses und andere Besucher kamen aus dem Schmunzeln nicht mehr raus. Weihnachtsklänge im März, das hatte es auch schon lange nicht mehr gegeben. Aber Chorleiter Jörg Decker weiß, warum er so früh anfängt. „ Wir mussten so zeitig mit den Proben beginnen, weil unsere Lieder z.T. sehr komplex sind und so galt es, im März die Grundlagen für ein perfektes Weihnachtskonzert zu schaffen. Außerdem, so Decker weiter, erwartet der Zuhörer das inzwischen von unserem Chor. Wir sind nicht umsonst als Sieger aus dem „Battle of Sing“ der WP/WR hervorgegangen.“

Und jetzt, 8 Monate weiter, fahren sie wieder für 3 Tage dorthin, nach Eversberg und zu ihrem Guido. Den Feinschliff wollen sie sich dort holen. „JCO goes Christmas“, haben sie ihr Weihnachtskonzert genannt. 19 Weihnachtslieder werden zur Aufführung kommen. Zum Teil vom ganzen Chor vorgetragen, zum Teil aber auch von Kleingruppen, also 1-2 Personen pro Stimmlage. Eine ganz besondere Herausforderung sei dies, erklärt Jörg Decker, denn da müsse alles passen. Keiner könne sich hinter dem Nebenmann-/frau verstecken. „Da fliegt der kleinste Fehler auf“.

Mehr als die Hälfte der Weihnachtslieder sind bekannte Stücke, aber, so erfahren wir, die sind extra von ihm für den Chor arrangiert worden. Der andere Teil sei von Oliver Gies, einem der besten Arrangeure Deutschlands, erklärt Jörg Decker – und es klingt eine gute Portion Bewunderung aus seinen Worten. Natürlich habe er diese Stücke für „seinen“ JCO angeglichen, so dass sie „für den Chor und dessen spezielle Machart und Struktur passt“.

„Es wird aber kein reines Konzert, Ansage – Lied – fertig, sondern zu diesem besonderen Chor und dem besonderen Konzert gehören auch besondere Highlights“, verrät Alexandra Wirth, die 1. Vorsitzende des JCO. „Sachen zum Lachen aber auch zum Nachdenken wird es geben, hinzu kommen kleine Szenen und Moderationen der Sänger-/innen, die den Zuhörer erfreuen werden“, erzählt sie weiter. Mehr allerdings wollen die beiden dann doch nicht verraten. Nur so viel – auch die Freunde von „Unerhört“ - und davon soll es eine ganze Menge zwischen Oeventrop und Aachen geben, also dieser reinen
Männer-a-cappella-Band, die vor neun Jahren aus dem Jungen Chor entstanden ist, werden auf ihre Kosten kommen.

Das Konzert findet am 01.12.2018 im Kulturzentrum Berliner Platz in Hüsten statt. Beginn ist 18:30, Einlass 18:00. Karten gibt es im VVK für 10€ in allen Filialen der Volksbank Sauerland, dem Musikhaus Keck in Arnsberg, der Tankstelle Grüne in Oeventrop und per e-mail unter jco@cool.ms

Ingo Ramminger

alt

alt

 

Besucher:

Heute1993
Gestern3289
Woche19378
Monat54583
Insgesamt3986730