Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Die Schützenkompanie Oeventrop blickte zufrieden auf das Jahr 2018 zurück

Die Schützenkompanie Oeventrop blickte zufrieden auf das Jahr 2018 zurück

alt

Die Schützenkompanie Oeventrop, hatte am Freitagabend zur diesjährigen Generalversammlung in den Speisesaal der Oeventroper Schützenhalle geladen. Kompanieführer Florian Hesse konnte hierzu zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Sein besonderer Gruß galt dem neuen Schützenoberst Ferdi Geiz, der mit einer Abordnung des geschäftsführenden Bruderschaftsvorstandes teilnahm, sowie dem amtierenden Schützengeck David Jaekel, Ehrenkompanieführer Günter Hochstein und allen weiteren Ehrengästen.

Nach der Begrüßung wurde zunächst in Stille der verstorbenen Mitglieder gedacht, bevor Geschäftsführer Niklas Keller das Protokoll der letzten Herbstversammlung sowie den Geschäftsbericht 2018 verlass.

Mit einem guten Schluck aus dem großen Warsteiner Stiefel, setzte Florian Hesse eine alte Tradition fort, um die neu beigetretenen Jungschützen im Kreise der Schützen willkommen zu heißen. Weiterhin erhielten die neuen Mitglieder die Oeventroper Anstecknadel.

Nach einem positiven Kassenbericht von Kassierer Stefan Schulte, war es dann auch selbstverständlich, dass die Versammlung dem Kassierer und gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung erteilte. Gleichlaut positive waren anschließend auch die Berichte vom Jugendvertreter Tristan Grüterich und Seniorenvertreter Werner Becker.

Bei den Neuwahlen wurde Samuel Stoffels für den scheidenden Fähnrich Hannes Pöttgen und Sven Dransfeld als neuer Beisitzer für Markus Knebel neu in den Vorstand gewählt. Markus Knebel setzt seine Arbeit für die Kompanie seit der letzten Herbstversammlung im Bruderschaftsvorstand fort.

Schützenoberst Ferdi Geiz bedankte sich beim Vorstand für die bisherige gute Zusammenarbeit und wünschte sich Diese auch für die Zukunft. Nur gemeinsam sei es zu schaffen alte Traditionen aufrecht zu halten und neue Projekte umzusetzen. Weiterhin lud er die Versammlung zur bevorstehenden Sebastiansfeier am 19.01.2019 ein und bat um rege Teilnahme.

Unter Punkt Verschiedenes wurden die neu angeschafften T- und Poloshirts sowie Software-Jacken vorgestellt und ab sofort zum Verkauf bzw. Vorbestellung angeboten.

„Wie geht es mit dem Appelhof weiter“
Für eine große Diskussion sorgte weiterhin unter Punkt Verschiedenes der Appelhof. Da der Pachtvertrag 2020 ausläuft, machte sich die Versammlung große Sorge um die Zukunft des Appelhof.
Florian konnte hierzu berichten, „dass seit 1 ½ Jahren reger E-Mailverkehr mit der Stadt Arnsberg laufe und man auch schon mal nach Alternativen Ausschau halte. Leider seien die Gespräche längere Zeit ins Stocken geraten, sodass man sich jetzt auch noch Bezirksausschussvorsitzender Klaus Büenfeld und CDU-Ratsmitglied Christoph Schmidt mit ins Boot genommen habe.“
Der Versammlung reichten die bisher getroffenen Maßnahmen nicht aus und forderten den Vorstand auf, zusätzlich auch noch den amtierenden Bürgermeister Ralf-Paul Bittner mit in die Verhandlungen einzubinden.
Der Vorstand sicherte zu, dass nach Rücksprache mit den beiden Ratsmitgliedern auch dieser Schritt in Angriff genommen werde.

Um 21:17 Uhr konnte Kompanieführer Florian Hesse den offiziellen Teil der Versammlung mit dem sauerländischen Schützengruß „Gott help“ beenden.

alt
alt
alt
alt
alt
alt

Mehr Bilder

Besucher:

Heute5771
Gestern8043
Woche39766
Monat171585
Insgesamt6462657