Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Nächster Derbysieg für die Ruhrtalherren

Nächster Derbysieg für die Ruhrtalherren

HV Sundern war der erwartet schwere Gegner

Die erste Halbzeit war kein Zuckerschlecken für die Ruhrtalherren. Die Heimmannschaft diktierte nahezu 30 Minuten das Geschehen in der Sporthalle und stelle die Ruhrtaler vor große Probleme. Diese waren allerdings hausgemacht, durch eine katastrophale Chancenausnutzung, insbesondere durch Struwe und Bauerdick, die gut und gerne 10 Tore mehr hätten werfen können und eine unglaublich hohe Zahl an technischen Fehlern, die stets zu Ballverlusten und Gegentoren führten. Landesligatauglich war das ganz bestimmt nicht.

Das dies ein schweres Spiel werden würde, war allen Akteuren bewusst, denn schließlich hat in Sundern der Tabelleführer Herdecke verloren und nur der TV Lössel gewonnen.

Sundern führte die ganze erste Halbzeit und mit 12:10 ging es in die Halbzeitpause.

Nach 31.06 Minuten bekam Alex Blanke dann noch die rote Karte für einen Kopftreffer beim 7-Meter-Wurf, was die Situation für die SG Ruhrtal nicht gerade besser machte.

In der 33. Minute konnte Ruhrtal erstmalig gleichziehen und eine Minute später sogar erstmalig in Führung gehen.

Ab der 40. Minute legten die Ruhrtalherren einen Zahn zu. Trainer Moormann hatte einige Wechsel vorgenommen, die sich positiv auswirkten. Jannik Lehmenkühler und Tilmann Weber konnten 5 Treffer erzielen. Der wiedergenesene Aaron Humpert steigerte sich in der 2. Halbzeit ebenfalls als Spielmacher für den ausgeschiedenen Alex Blanke. Humpert erzielte wieder einige sehenswerte Tore, so wie wir es von ihm gewohnt waren.

Über 16:16 nach 40 Minuten, erhöhte Ruhrtal die Trefferzahl kontinuierlich über 18:19, 18:22, 19:25 zum 23:27 Sieg.

Aufgrund der Steigerung in der 2. Halbzeit, war der Sieg der Ruhrtaler ehrlich erarbeitet und verdient.

Es spielten:

Henrik Basler und Timo Gierse (Tor), David Bauerdick (3), Aaron Humpert (5), Malte Weber, Henni Hammer, Michael Gräbener, Jannik Lehmenkühler (3), Steffen Röttger (2), Kevin Probst (1), Darius Weiß, Mathis Rapude, Lukas Struwe (2), Alex Blanke (5 -7/4), Veit Schmidt (4) und Tilmann Weber (2).

Trainer Frank Moormann sagte nach dem Spiel:

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel in Sundern. Hier hat bislang nur Lössel gewonnen, wir wussten dass das schwer wird. Wir haben in der ersten Halbzeit einfach viel zu viele Torchancen vergeben und haben dann einfach den Faden verloren, im Angriff durchschlagskräftig zu sein. Ich habe der Mannschaft aber schon vor dem Spiel gesagt, wenn wir die 60 Minuten immer fleißig weiter arbeiten, werden sie zum Schluss müde und können dann nicht mehr mithalten, auch wenn wir dies erst in den letzten 10 Minuten erledigen. Wir sollten auch nicht so arrogant sein, dass wir jeden Gegner in den ersten 5 Minuten in die Schranken weisen, deshalb müssen wir immer großen Respekt vor dem nächsten Gegner haben. Sundern hat hier Herdecke und Attendorn geschlagen, das ist nun wirklich keine schlechte Mannschaft.

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

alt 

Aaron Humpert konnte sich nach seiner langen Verletzungspause deutlich steigern und war in diesem Spiel sehr wichtig für die Ruhrtalherren (5Tore).

alt

Veit Schmidt erzielte 4 Tore.