Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Arnsbergs Bürgermeister zu Gast bei Haus und Grund Oeventrop

Arnsbergs Bürgermeister zu Gast bei Haus und Grund Oeventrop

Teilnehmer der Jahreshauptversammlung bekamen interessante Infos

Zur diesjährigen Versammlung konnte der 1. Vorsitzende Bernhard Kraas den Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ralf-Paul Bittner, begrüßen. Nach dem Geschäftsbericht und dem Kassenbericht wurde dem Vorstand durch die Kassenprüfer Entlastung erteilt. Der 1. Vorsitzende stellte sich bei den anstehenden Vorstandswahlen wieder für eine weitere Amtszeit zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt. Nach über 17 Jahren Beitragskonstanz stimmte die Versammlung einer moderaten Erhöhung des Jahresmitgliederbeitrages zu.

Dann referierte Bürgermeister Bittner über aktuelle Themen und legte den Fokus dabei besonders auf die Belange Oeventrops. Er ging auf Schulen, Kindergärten und die Sportanlagen des TUS ein. Hierbei versprach er, sich für die Realisierung eines Mountainbikeparks neben der OASE einzusetzen. Desweiteren teilte er mit, dass für die Sanierung des Bürgerzentrums erste Gelder für eine Feuerschutztreppe und eine zusätzliche Elektroinstallation zur Verfügung stehen. In Bezug auf die Baulandsituation in Oeventrop sei erfreulicherweise, im Gegensatz zu andern Stadtteilen, noch ein größeres Angebot an Baugrundstücken als Nachfrage vorhanden. Gelder für die dringend notwendige Sanierung der Straße "In den Oeren" sollen möglichst im kommenden Haushaltsplan der Stadt Arnsberg berücksichtigt werden. In Bezug auf leistungsfähiges Internet ist Oeventrop seit dem Breitbandausbau der Telekom im letzten Jahr recht gut aufgestellt aber dennoch gibt es immer noch einige Versorgungsengpässe die es zu beseitigen gilt. Zum Thema "Dinscheder Brücke" teilte der Bürgermeister mit, dass die Stadt im ständigen Kontakt mit Straßen NRW stehe. Wenn alles gut läuft könnte Mitte 2020 das erforderliche Baurecht realisiert werden. Danach erfolgen die Ausschreibungen für die Bauarbeiten. Ein Baubeginn 2021 wäre dann durchaus wahrscheinlich und im optimalen Fall könnte die Brücke bis zum Ende des Jahres 2022 fertiggestellt sein.

Thomas Röttger

alt