Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Ruhrtalherren gewinnen auch das neunte Derby

Ruhrtalherren gewinnen auch das neunte Derby

TV Neheim unterliegt in der Ruhrtalhalle 34:26

Zum neunten von zehn Derbys (Sundern, Wickede, Neheim, Arnsberg und Warstein) war die Ruhrtalhalle am gestrigen Abend bis auf den letzten Platz besetzt. Die zahlreichen begeisterten Fans sahen ein tolles Spiel beider Mannschaften, wobei die SG Ruhrtal, bis auf die ersten 5 Minuten, immer die Oberhand behielt und Neheim ganz gut im Griff hatte. Die Ruhrtaler waren, angesichts der sehr guten Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga, bis in die Haarspitzen motiviert und spielten sehr diszipliniert. Die Torleute Basler und Gierse zeigten sich in bester Form. Basler sorgte durch viele Paraden für Sicherheit in der Abwehr. Gierse hielt bei Einwechslungen gleich 2 Siebenmeter. Die Abwehr deckte sehr konsequent und hielt die starken Angreifer Frohne und Pater gut in Schach. Der sonst so sehr gefährliche Torschütze Pater erzielte zwar 8 Tore, davon waren allerdings 4 Strafwürfe.

Alex Blanke war wieder der großartige Regisseur, der seine Mitspieler immer wieder in gute Wurfpositionen manövrierte und mit präzisen Anspielen den Grundstein für einen erfolgreichen Abschluss durch Aaron Humpert (7), Veit Schmidt (6), Lukas Struwe (4) und Blanke selbst seine Leistung mit 8 Toren krönte.

Struwe zeigte sich nach einigen Durchhängern in den letzten Spielen stark verbessert, diese Form können die Ruhrtaler auch noch gut in den drei letzten Spielen gebrauchen. Überragend spielt zurzeit auch Veit Schmidt, der als Kreisläufer kaum zu halten ist, er hat unter Trainer Frank Moormann einen riesigen Fortschritt gemacht. Der langzeitverletzte Aaron Humpert hat schon fast seinen höchsten Level erreicht.

Nach dieser starken Leistung kann man evtl. auch mit einem Sieg im nächsten Spiel bei Hohenlimburg II rechnen, die sich aber erwartungsgemäß mit starken Spielern aus der „Ersten“ verstärken werden. Danach kommt es zum letzten Derby zu Hause gegen den VfS Warstein, sollte auch hier ein Sieg möglich sein, wäre das eine fantastische Derby-Bilanz. Man kann aber nicht davon ausgehen, dass die Warsteiner nach Oeventrop nur zum Gratulieren kommen, sondern unserer Mannschaft einen heißen Fight liefern wird.

Am letzten Spieltag, 18.5. geht es dann ins Siegerland zu Ferndorf III.

2 Punkte aus drei Spielen, das müsste eigentlich für den Aufstieg reichen. Allerdings haben Mannschaft, Trainer und Fans das Ziel der „Meisterschaft“ noch nicht aufgegeben und alle glauben fest daran!

Es spielten:

Henrik Basler und Timo Gierse im Tor, David Bauerdick (1), Mathias Storm (1), Aaron Humpert (7), Michael Gräbener, Jannik Lehmenkühler (1), Veit Schmidt (6), Steffen Röttger (3), Mathis Rapude, Alex Blanke (8), Lukas Struwe (4), Tilmann Weber (1) und Kevin Probst (2).

Trainer Moormann sagte nach dem Spiel:

Wir haben uns zum Anfang etwas schwer getan, das ist aber auch logisch. Neheim spielt noch gegen den Abstieg, die wollen noch Punkte haben, die geben alles, um dies zu erreichen. Ich habe die ganze Saison immer gesagt: „Jungs, demütig bleiben!“. Jeder Gegner verdient Respekt, muss nieder gekämpft werden, das haben wir heute wieder eindrucksvoll geschafft. Die 2 fehlenden Punkte zum Aufstieg werden wir uns bestimmt aus den drei noch ausstehenden Spielen holen.

Hallensprecher und Torstatistik: Kalli Wolf

Text und Bilder:

Franz-Josef Molitor