Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

2018/19: Das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der SG Ruhrtal

2018/19: Das erfolgreichste Spieljahr in der Geschichte der SG Ruhrtal

Der Mai: Ein einziger Wonnemonat für die SG Ruhrtal

2 Mannschaften steigen in die Landesliga auf · Zwei Jugendmannschaften wurden sogar Meister!

Erstmalig in der Geschichte der SGR spielen die Ruhrtalherren eine Klasse höher als der TV Arnsberg

Es ist geschafft! Mit einem 31:21-Sieg schafften auch die Ruhrtalherren am Samstagabend im Spiel gegen den Nachbarn VfS Warstein den lang ersehnten Aufstieg in die Landesliga Südwestfalen. Drei Jahre hatten sie mit dem vorigen Trainer Frank Mähl um dieses Ziel gekämpft, doch leider nie geschafft. Zur neuen Spielzeit wurde der Dortmunder Trainer Frank Moormann unter Vertrag genommen. Mit ihm gelang den Ruhrtaljungs das große Ziel, der Aufstieg in die Landesliga.

Der letzte Aufstieg einer Ruhrtal Herrenmannschaft liegt genau 30 Jahre zurück. Die "alten Herren" hatten ihren Aufstieg erst vor wenigen Tagen ausgiebig gefeiert!

Das Spiel war zunächst kein Selbstläufer. Die Gäste aus Warstein waren, zumindest in der ersten Halbzeit durchaus ein ernst zu nehmender Gegner. In dieser Phase merkte man den Ruhrtalern doch ihre große Nervosität an. Nach 15 Minuten waren insgesamt erst 9 Tore gefallen. Zahlreiche Fehlwürfe auf beiden Seiten führten zu dieser Magerkost, allerdings zeigten auch beide Keeper tolle Paraden, sie stellten die Angreifer immer wieder auf den Prüfstand.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte Warstein den 6-Tore-Rückstand zunächst um 3 Tore verkürzen. Mit der Einwechselung von Matthias Storm kam nochmal mehr Druck ins Spiel, zudem warf er zwei schnelle Tore aus dem Rückraum, dies war der Beginn einer starken Phase, der die Warsteiner nicht mehr so ganz viel entgegen setzen konnten. Als die Ruhrtaler zur 50. Minute einen 6-Tore-Vorsprung rausgearbeitet hatten, merkte man ihnen nun doch die Zuversicht über den in 10 Minuten bevorstehenden Aufstieg in die Landesliga an. Sie wirkten plötzlich wie befreit und konnten den Vorsprung auf 10 Tore bis zur 60. Minuten ausbauen.

Steffen Röttger warf die meisten Tore (7). Er und Aaron Humpert, Veit Schmidt, Alex Blanke und Lukas Struwe (je 4 Tore), legten den Grundstein für diesen tollen Sieg, der aber von der ganzen Mannschaft getragen wurde, die auf allen Positionen blendend und landesligareif besetzt war! Ein toller Sieg des Teams zum richtigen Zeitpunkt. Kein Regisseur hätte die Dramarturgie der letzten 2 Wochen besser in Szwene zu setzen.

Die rappelvolle Ruhrtalhalle sorgte das ganze Spiel über für eine tolle Unterstützung, die letzten 5 Minuten standen alle und sangen: "Oh, wie ist das schön..."! Das war es auch, das kann man mit Fug und Recht behaupten. Diese Mannschaft, mit ihren beiden Trainern Frank Moormann und Markus Basler haben den Fans in der gesamten Spielzeit große Freude bereitet. Lange Zeit sah es so aus, dass Herdecke und Attendorn wohl uneinholbar waren, aber mit dem dritten, dem Relegationsplatz wurde schon seit Monaten geliebäugelt. Als dann aber in den letzten 2 Monaten Herdecke und Attendorn mehrere Spiele nacheinander verloren, da kam Ruhrtal so richtig in Fahrt und konnte sich vor 3 Wochen an die Tabellenspitze setzte und schaffte am Samstagabend nun den Aufstieg. Vielleicht ist ja am nächsten Samstag in Ferndorf noch die Meisterschaft drin, zu wünschen wäre es dieser jungen und so sympathischen Truppe.

Ein Sonderlob haben die Fans verdient, die ihre Mannschaft immer unterstützt haben. Die Mannschaft bedankte sich mit einem Banner für die "28 Heimspiele", das sagt eigentlich alles über die Fangemeinde aus. "Heute wird gefeiert, bis Brenne aufmacht", so Michael Gräbener!

Geehrt wurden am Samstagabend aber auch noch einmal unsere Damen, die ebenfalls in die Landesliga aufgestiegen sind. Sie haben ihre Aufgabe schon vor 2 Wochen erfüllt und konnten nach dem Abstieg im Vorjahr, nun wieder direkt ins Oberhaus aufrücken.

Neben den zwei Aufstiegen in die Landesliga konnte die SG Ruhrtal vor zwei Wochen noch zwei Jugendmannschaften ehren, die beide Meister in ihrer Klasse wurden. Auch ihnen gebührt hier eine Gratulation, schließlich sind sie die Senioren von Morgen, und davon kann ein Verein nicht genug haben!

Es spielten:

Henrik Basler und Timo Gierse (Tor), David Bauerdick (1), Mathias Storm (2), Aaron Humpert (4), Michael Gräbender, Jannik Lehmenkühler (2), Veit Schmidt (4), Steffen Röttger (7), Mathis Rapude (1, Alex Blanke (4), Lukas Struwe (4), Tilmann EWeber (2) und Kevin Probst.

Hallensprecher: Kalli Wolf

Text u. Fotos: Franz-J. Molitor

 

alt

Die strahlenden Landeligaaufsteiger