Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Großer Dank an das Kollegium der Grundschule Dinschede


Großer Dank an das Kollegium der Grundschule Dinschede


Liebe Leserinnen und Leser,
wie sie aus vorherigen Artikeln dieser Zeitung oder anderen Quellen vielleicht wissen, ist das Gebäude der Grundschule Dinschede in einem Zustand, der es aus gesundheits- und sicherheitsgefährdenden Gründen in vielen Räumen nicht mehr ermöglicht, einen Schulbetrieb fortzusetzen. Daher sind bereits einige Klassen im ehemaligen Gebäude der Hauptschule untergebracht und in Zukunft sollen alle weiteren Klassen neben der Verwaltung übergangsweise – bis zur Fertigstellung eines zukünftigen Schulgebäudes - dort einziehen. Leider gibt es im Hauptschulgebäude noch einige auf den Brandschutz bezogene, elektrische und räumliche Veränderungen zu erledigen, um es der gesamten Schülerschaft zu erlauben, dort bedenkenlos unterrichtet zu werden. Diese Zeit der Veränderung und des Umbaus dauert jetzt schon sehr lange an und immer wieder treten durch Wassereinbrüche, Schädlingsbefall und deren Hinterlassenschaften, Heizungsausfall etc. neue Missstände auf, die kurzfristig beseitigt werden müssen. Häufig muss die Schulleitung kreative Ideen ausarbeiten, um den Schulbetrieb trotzdem so normal wie möglich und pädagogisch hochwertig aufrecht zu erhalten. Dafür möchten wir Eltern, der Schulleitung und dem gesamten Kollegium danken! Trotz aller räumlichen und sachlichen Voraussetzungen und Missstände schaffen die Lehrerinnen es immer wieder unsere Kinder für Lerninhalte zu begeistern, den Unterricht interessant zu gestalten und jedes Kind mit seiner Individualität aufzunehmen und mit Respekt zu behandeln. Besonders bei den begangenen Festlichkeiten wie Sport- und Schulfesten, dem Zirkusprojekt, Weihnachtsfeiern, Karneval etc. stehen Spaß, die Freude an Musik und Bewegung sowie das soziale Lernen im Vordergrund- auch das macht unsere Schule aus! Ganz besonders möchten wir uns dafür bedanken, dass die Schüler außer der unvermeidbaren Umzüge aus ihren Klassenräumen von allen weiteren misslichen Umständen im Hintergrund kaum etwas mitbekommen. Wir Eltern wünschen uns, dass sich das Kollegium auch weiterhin so geduldig zeigt und so motiviert und engagiert wie bislang unsere Kinder unterrichtet. Unser Dank gilt auch der Sekretärin und dem Hausmeister, die sich in den momentan schwierigen Zeiten täglich mit dem Kollegium für einen möglichst reibungslosen Schulbetrieb einsetzen. Wir Eltern hoffen, dass die Stadt Arnsberg und alle Verantwortlichen schnellstmöglich Entscheidungen und Vorkehrungen treffen, damit der Umzug aller Klassen und der Verwaltung der Schule möglichst zeitnah erfolgen kann. Da das ehemalige Hauptschulgebäude zukünftig in jedem Raum eine Klasse beherbergen wird, gibt es leider keine Fachräume geschweige denn eine Aula, in der die Schulgemeinde zusammenkommen, lernen und feiern kann. Leider können auch nachmittags aus datenschutztechnischen Gründen keine anderen Vereine in die Klassenräume. Es ergibt sich somit in Zukunft für viele Vereine aus dem Bereich Musik und Sport sowie für die Feierlichkeiten der Schulgemeinde ein räumliches Problem! An dieser Stelle möchten wir an alle Oeventroper Vereine und Privatleute appellieren – so wie es in Oeventrop üblich ist – zusammenzustehen und nach Alternativen Ausschau zu halten bzw. Angebote zu unterbreiten, damit alle Vereine ihr Vereinsleben und die Schulgemeinde ihre Gemeinschaftsveranstaltungen aufrechterhalten können. Hoffen wir gemeinsam auf ein großzügiges, angemessenes Schulgebäude, in dem nicht nur pädagogisch so großartig wie bislang unterrichtet werden kann, sondern auch Platz für soziale, musische, kulturelle und sportliche Veranstaltungen ist.
Die Elternpflegschaft der Grundschule Dinschede

Besucher:

Heute3630
Gestern7620
Woche55696
Monat114332
Insgesamt7117373