Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Herbstmitgliederversammlung der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V.

Herbstmitgliederversammlung der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V.

alt
9Bilder

David Jaekel ist erster Jungschützenvertreter im Bruderschaftsvorstand

Am Sonntag konnte Schützenoberst Ferdi Geiz zahlreiche Schützen in der Schützenhalle Oeventrop zur Mitgliederversammlung begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem Präses Pastor Ernst Thomas, den Ehrenschützenobersten Johannes Bette und Werner Weber, dem amtierenden Schützenkönig Stefan Frimmel sowie dem Amtsoberst Rainer Mühlnickel. Ein weiterer Gruß galt dem Musikverein Oeventrop, der die Versammlung musikalisch begleitete.

Zunächst bat Ferdi die Anwesenden, sich von den Plätzen zu erheben um in Stille der verstorbenen Mitglieder seit der letzten Versammlung zu gedenken. Der Musikverein spielte dazu das Lied vom guten Kameraden.

Eine besonders schwierige Aufgabe fiel anschließend auf den Geschäftsführer Thomas Röttger mit dem „Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung“. Aufgrund notwendiger Satzungsänderungen, Änderung des Wahlmodus im Bruderschaftsvorstand sowie ein zusätzlich geplanter Posten im Vorstand für einen Jugendvertreter, war es ein außergewöhnlich langes Protokoll. Trotz der Länge, wurde es so gut vorgetragen, dass alle Schützen bis zum Schluss aufmerksam zu hörten. Weitere Vereinsinterne Formalien wie Bericht und Abrechnung Schützenfest 2019 folgten.

Zur ersten Wahl einesJugendvertreter in den Bruderschaftsvorstand, stellten sich Niklas Pape (Schützenkompanie Dinschede) und David Jaekel (Schützenkompanie Oeventrop). Da zwei Kandidaten zur Wahl standen, musste geheim per Stimmzettel gewählt werden. Stimmberechtigt waren alle Jungschützen. Von 34 anwesenden fielen am Ende 20 Stimmen auf David Jaekel, der künftig die Belange der Jungschützen im Vorstand vertreten wird.

Unter Top 5 wurde ein neues Konzept für die Sebastianfeier vorgestellt. Ziel ist es, das Patronatsfest attraktiver zu gestalten. Die Hl. Messe soll wieder in die Pfarrkirche Hl. Familie Oeventrop verlagert werden. Anschließend marschieren die Schützen mit dem Musikverein und Tambourkorps zur Schützenhalle. Die Schützenhalle soll dann mit Sitzplätzen und Stehbiertischen ausgestattet sein. Weiterhin will man für den gemütlichen Abend einen DJ zur Unterhaltung arrangieren. Dieses neue Konzept soll dann auch gleich bei der nächsten Sebastianfeier am 18. Januar 2020 umgesetzt werden.

Da die Bruderschaft den Jahresbeitrag von 11,-€ seit 1994 nicht mehr erhöht hatte, stand dieser Punkt ebenfalls auf der Agenda. Bei der Euroumstellung wurde der Beitrag 1:1 umgerechnet und lediglich 2004 von 10,23 auf 11,-E aufgerundet. Durch steht‘s steigende Energiekosten, Körperschafts- und Gewerbesteuern ist eine Beitragserhöhung nicht mehr abzuwenden. Bei den darauffolgenden Wortmeldungen, einigte man sich am Ende per Abstimmung auf eine Erhöhung von 4,-€ auf 15,-€ die dann ab 2020 eingezogen wird.

Oberst Ferdi Geiz beendete den offiziellen Teil der Versammlung mit dem sauerländischen Schützengruß „Gott Help“. Anschließend saß man noch in gemütlicher Runde beisammen, während der Musikverein noch einige Schützenklassiker zum Besten gab.

Besucher:

Heute4144
Gestern7620
Woche56210
Monat114846
Insgesamt7117887