Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Die Schützenkompanie Dinschede blickte zurecht mit „stolz“ auf das Jahr 2019 zurück

Die Schützenkompanie Dinschede blickte zurecht mit „stolz“ auf das Jahr 2019 zurück

alt
9Bilder

Zur diesjährigen Generalversammlung der Schützenkompanie Dinschede, konnte Kompanieführer Benjamin Bräutigam 85 Mitglieder im Speisesaal der Oeventroper Schützenhalle begrüßen.

Sein besonderer Gruß galt dem Schützenoberst Ferdi Geiz, der mit einer Abordnung des geschäftsführenden Bruderschaftsvorstandes teilnahm, sowie dem Ehrenoberst Johannes Bette. Nach der Begrüßung, bat er die anwesenden Schützenbrüder sich von den Plätzen zu erheben, um in Stille der verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Gemäß der Tagesordnung folgte das Verlesen des Protokolls der Versammlung vor Schützenfest und der Geschäftsbericht 2019 durch den Geschäftsführer Fabian Hirnstein.

Für viel Spass sorgte erneut der Bericht des Seniorenvertreters Walter Kremer, der seinen Bericht in 2 Teile aufteilte. Teil I, die steht‘s gute Beteiligung der Senioren bei allen Aktivitäten. Vom Klappern an den Kartagen über die Brauereibesichtigung, dem Wettkampf zur Ermittlung des Seniorenschützenkönigs bis hin zur Weihnachtfeier, an der im letzten Jahr 43 Senioren teilnahmen. Zum Teil II seines Berichtes, präsentierte Walter den frisch renovierten Korpus vom Wegekreuz nähe „Dinscheder Neumarkt“. Witterungsbedingt bot der in die Jahre gekommene Korpus keinen würdigen Anblick mehr. Die Renovierungskosten kamen durch Spenden zusammen, die die Senioren beim Klappern und Königsschießen sammeln und immer einem „guten Zweck“ zukommen lassen.

Ebenfalls positiv fiel auch der Bericht des Jugendvertreters Niclas Freimuth aus. Er lobte die zuverlässige Einbringung der Jungschützen ins Kompanieleben. Ob beim Kompaniekarneval, Nachfeier Schützenfest und beim Sommerfest. Steht’s helfen die Jungschützen während der Veranstaltungen sowie auch beim Auf- und Abbau.

Der Kassenbericht von Dominik Spielmann wies am Ende trotz einiger gesetzlichen Änderungen noch eine positive Kassenlage aus. So war es dann auch selbstverständlich, dass auf Antrag des Kassenprüfers Andre Kremer, dem Kassierer und gesamten Vorstand die Entlastung einstimmig erteilt wurde.

Weiter einstimmig verliefen auch die Abstimmungen zu nachfolgenden Punkte auf der Agenda: Beitragserhöhung um 2,-€, Anschaffung eines neuen Spießbratengrills sowie den Kauf von weiteren 50 Dinscheder Fahnen.

Schützenoberst Ferdi Geiz, lud alle anwesenden Schützen zum Patronatsfest der Bruderschaft zur Sebastianfeier am 18.01.2020 ein, die in diesem Jahr komplett neue Wege geht. Es soll ein Jahresauftakt des Dorfes werden. Eine weitere Einladung zum Dinscheder Karneval am 08.02.2020, folgte durch den Kompanieführer Benjamin Bräutigam der anschließend den offiziellen Teil der Versammlung beendete und lud zum gemütlichen ein. Den eröffneten die Teilnehmer mit dem Kompanielied, das dieses Mal stehend und klatschend geschmettert wurde. Man hatte das Gefühl, dass alle Anwesenden „Stolz waren, ein Dinscheder zu sein“.

Besucher:

Heute4875
Gestern6901
Woche58058
Monat145317
Insgesamt7392636