Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Axel Koßmann erneut zum 1. Vorsitzenden des TuS Oeventrop gewählt

Axel Koßmann erneut zum 1. Vorsitzenden des TuS Oeventrop gewählt

Der TuS Oeventrop hatte seine Mitglieder für den 6.3. zur Generalversammlung eingeladen. Wegen der drohenden Grippeepidemie hielt sich die Besucherzahl mit 48 in diesem Jahr in Grenzen. Auch von den Jubilaren, fehlten verständlicherweise sehr viele.

Der Vorsitzende AXEL Koßmann begrüßte die Gäste, ganz besonderes den Ehrenvorsitzenden Christian Eschbach.

Zum Totengedenken erhoben sich die Sportfreunde von ihren Plätzen. Verstorben sind: Wolfgang Hesse, Winfried Rock, Leon Drosdatis, Manfred Kupitz, Werner Bozek, Gerd Rickes und Katja Leiße-Krämer.

Im Anschluss erfolgte die Ehrung der Mitglieder.

25 Jahre:

David Bauerdick, Birgit Domke, Rainer Domke, Manfred Eickhoff, Martin Florian, Anke Flüchter, Jan Gierse, Timo Gierse, Kevin Hane, Leon Jaekel, David Jaekel, Judith Lenser, Dennis Pinke, Martina Röttger, Ann-Kathrin Kramer, Andreas Schulte, Lukas Weber.

50 Jahre:

Margret Balkenhol, Erika Becker, Burkhard Bräutigam, Friedhelm Drews, Joachim Henke, Sebastian Jaekel, Herbert Korte, Uwe Krick, Willi Linn, Michael Müller-Lenser, Claudia Raseke, Harald Rothenbusch, Bärbel Rothenbusch, Michael Schürmann, Karin Spindeldreher, Bernd Struwe, Michael Tschepel und Thomas Vielhaber.

60 Jahre:

Friedhelm Bornemann, Peter Bräutigam, Reimund Kießler, Ferdi Klemm, Edgar Königstaedt, und Friedhelm Rüther.

70 Jahre: Heinrich Korte

TuSGV2020_288

Die erschienenen Jubilare des TuS Oeventrop

Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden

Axel Koßmann bedankte sich zunächst bei seinem Vorstandsteam, ohne deren tatkräftige Unterstützung die anfallenden Aufgaben überhaupt nicht zu bewältigen seien.

Zu den turnusmäßigen 18 Tagungsterminen des Vorstands im Jahr kamen noch hinzu: mehrere Treffen und Sitzungen mit dem Kreissportbund, mit dem Landessportbund, Mitarbeit beim DIEK und Mitarbeit am Masterplan Sport- und Bewegung der Stadt Arnsberg.

TuSGV2020_289

Der Vorsitzende dankt Heike Storm für die hervorragende Arbeit in der Geschäftsstelle. Claudia Adam war leider verhindert.

Sein besonderer Dank galt Heike Storm und Claudia Adam, für ihren Dienst in der Geschäftsstelle; den Hausmeistern und Platzwarten Dieter Theune, Edgar Königstaedt und Harald „Terry“ Rothenbusch.

TuSGV2020_290

Die Platz- und Hallenwarte Dieter Theune, Edgar Königstaedt und "Terry" Rothenbusch mit dem 1. Vorsitzenden Axel Koßmann

Eine Geschäftsordnung als Leitfaden für die Abteilungen, den Vorstand und die Geschäftsstelle wurde erarbeitet. Mit TuRa Freienohl wurde eine Fortschreibung der Ruhrtalvereinbarung – Spielgemeinschaft SGR - erarbeitet. Hier waren besonders Christian Eschbach, Benno Susewind und Horst Burmann, (Abt. Handball) eingebunden, die mit den TURA-Verantwortlichen die schwierigen Fragen der Finanzierung lösen konnten.

Ein erweitertes Führungszeugnis für alle Übungsleiter im Kinder- u. Jugendbereich wurde eingeführt.

Koßmann berichtete weiter, dass die Sanierung der Duschkabinen der „kleinen Sporthalle“ abgeschlossen sei. Dies sei nur mit großer Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer und der finanziellen Unterstützung der Stadt Arnsberg möglich gewesen. Neben den Projektierern Thorsten Stein und Harald Rothenbusch waren diverse andere Helfer hilfreich tätig. Alle Aufträge wurden an Oeventroper Unternehmen vergeben, die auch alle im TuS aktiv tätig sind: Günther Bräutigam, Daniel Weiß und Thorsten Stein.

Gelobt wurde die SGR Ruhrtal für die tolle Sanierung und den Ausbau des Jugendraumes in der Sporthalle. Alles unter großem Engagement der Abt. Handball des TuS + der SGR und durch die finanzielle Unterstützung des TuS möglich.

Durch die großen finanziellen Investitionen musste leider das Streichen der Ruhrtalhallendecke vorerst zurückgestellt werden. Durch die neue Verlattung der Decke ist es optisch nicht mehr ganz so dringlich.

Weitere Maßnahmen bzw. Aktivitäten waren:

Beschaffung neuer Spinning-Räder für die Abt. Radsport, hierzu gab es ein Darlehn durch den TuS. Kurse werden durch die neuen, aktuellen Räder wieder viel attraktiver.

Aktion „Scheine für Vereine“ vom Einkaufscenter REWE im Widaymarkt

Der TuS konnte insgesamt über gigantische 20.000 Scheine tolle Prämien des großen Kaufhauses für den Sportbereich kassieren. Das Geld wurde verwandt für:

-Kletteranlage für den Bereich des Sportplatzes

-Koordinationsbretter

-Spieltonnen mit diversen Geräten

-Bewegungssets

-Transportwagen

-Tischtennis + Tennisbälle

-Bluetooth-Box

-Skin-Ball-Sets

Diese Dinge und Artikel kommen allen Abteilungen zu Gute. Diese große Erfolg ist ganz besonderes Thorsten Stein und seiner Tochter Laura zu verdanken, die die über 20.000 „Scheine für Vereine“ eingescannt haben, Stück für Stück!

Am 11.01.2020 fand der zweite „Dankeschön-Abend“ für alle offiziellen der Abteilungen statt.

Der TuS 1896 wird 2021 125 Jahre alt, dies wird für alle eine große Herausforderung. Der Vorsitzende bat alle Abteilungen, sich schon mal Gedanken über die Gestaltung des großen Jubiläums zu machen.

Die Mitgliedszahlen des TuS (2485) Mitglieder teilen sich wie folgt auf:

Fußball 676, Handball 384, Judo 63, Leichtathletik 278, Radsport 161, Schwimmen 254, Ski 584, Tennis 80, Tischtennis 107, Turnen/Breitensport 710, Rehasport 90 und Kurse 152.

190 Mitglieder sind hinzugekommen, denen stehen 126 Abgänge gegenüber, ein Plus von 64.

TuSGV2020_295

Kassierer Bruno Klute konnte eine gesunde Kassenlage verkünden. Die Kassenprüfung wurde von Christiane Klute, Michael Glaremin und Frank Lieske durchgeführt. Letzterer berichtete über eine hervorragende Buchführung und stellte den Antrag auf Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde.

Der 2. Vorsitzende Benno Susewind übernahm nun die Regie für den nächsten Tagesordnungspunkt: Wahlen

Axel Koßmann hatte schon vorab seine Bereitschaft erklärt, bei einer erneuten Wahl noch einmal für den Verein zur Verfügung zu stehen. Weitere Vorschläge aus der Versammlung gab es nicht. Axel Koßmann wurde von allen Anwesenden gewählt.TuSGV2020_304 >

Nach den Gratulationen wies Koßmann aber darauf hin, dass man nun mal so langsam anfangen müsste, jüngere TuS-Mitglieder für die Vorstandsarbeit zu gewinnen, da die männliche Crew inzwischen ganz schön in die Jahre gekommen sei.

Die Wahlergebnisse:

Erster Vorsitzender Axel Koßmann

Erster Kassierer: Bruno Klute

Erste Schriftführerin Ulla Schneider

Erster Kassenprüfer: Frank Lieske


Verschiedenes:

Im Rahmen des DIEK soll das Sportzentrum in den nächsten Jahren modernisiert werden. Zunächst wird schon in Kürze die Hecke am alten Sportplatz entfernt, um das ganze Gelände zu öffnen und die Straße heller zu machen, da bei Dunkelheit die Hecke für Kinder doch immer etwas bedrohlich wirkt.

Der Ascheplatz wird wahrscheinlich halbiert und in eine Kleinfeldanlage gewandelt. Die freiwerdende Flächen sollen dann für andere Sportarten hergerichtet werden (Evtl. Beach-Volleyball oder -Handball u.a.). Bei der Gestaltung des Dorfinneraumes (DIEK) haben fast alle Oeventroper Vereine mitgewirkt und von den vielen Vorschlägen sollen so viel wie möglich, sofern es sinnvoll ist, verwirklicht werden.

Für die Teerung der Straße In den Oeren sieht der TuS derzeit keine Notwendigkeit, man würde es begrüßen, wenn die Erneuerung der Straße nach dem Abschluss der Brückenbauarbeiten im Jahre 2023 verwirklicht würde.

Text und Fotos: Franz-Josef Molitor

TuSGV2020_312
Der amtierende Vorstand - hinten: Axel Koßmann (1. Vors.), Christiane Burmann (2. Schriftführerin), vorne: Bruno Klute (Kassierer), Benno Susewind (2. Vorsitzender), Ulla Schneider (1. Schriftführerin) und Ehrenvorsitzender Christian Eschbach.

Alle Bilder finden Sie unter: https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157640146901256

Besucher:

Heute5741
Gestern11080
Woche54575
Monat244470
Insgesamt7942559