Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Zur Erinnerung an den verstorbenen Pohlbürger Fritz Bauerdick

Zur Erinnerung an den Pohlbürger
Fritz Bauerdick

Fritz Bauerdick wurde fast 95 Jahre -Am heutigen 2.10.2020 wurde er beerdigt

… Auf seiner Todesanzeige sehen wir ein sehr schönes Bild von der renaturierten Ruhr mit Blick auf das Elisabethheim und den Hasenacker.

Ja er liebte sein Heimatdorf mit allen Ortsteilen, wohnte zeitlebens in Glösingen und war im wahrsten Sinne des Wortes eine Oeventroper Original – er verkörperte
ein Stück Oeventrop und war eine Persönlichkeit, der ganz besonderen Art, so war es einmal in unser Pfarrzeitung die Brücke zu lesen. …

Fritz Bauerdick stammte aus einer Familie mit sechs Kindern, wobei er der einzige Junge war und so mit sicherlich ein Stück weit die Prinzenrolle hatte.

Sehr gerne wäre er gerne Gärtner geworden, - der Nutzgarten, der große Garten am Haus ist so immer seine Leidenschaft geblieben.

Aber aus der Tradition heraus lernte er bei seinem Vater Anton, den Beruf des Stellmachers und übernahm dann die Werkstatt in der Nähe des Entenviertels.

Hier wurde er ein wahrer Meister des Fachs: Pferdewagen, Deichseln, oder Speichen wurden neu gebaut oder repariert und so mancher Bollerwagen wurde wieder flott gemacht.
Dabei kam seine Werkstatt zeitlebens ohne elektrische Maschinen aus.

Da er keinen Führerschein hatte wurde das Meiste mit dem Fahrrad erledigt – und dieses Bild haben sicher noch viele vor Augen.

Mit 17 Jahren musste Fritz dann in den Krieg, war in Italien und hat auch die Möhnekatastrophe erlebt.
Und in seinen Erzählungen wurde deutlich, dass ihn das alles zeitlebens belastet hat.

Darüber hinaus aber gab und gibt es Vieles, wo er in unserem Dorf mit seinem Können Spuren hinterlassen hat:

Über 70 Jahre war er in unserer Schützenbruderschaft und in der Glösinger Kompanie. Ja, er war ein Schützenbruder mit Leib und Seele.

Ganze 40 Jahre war er der Vogelbauer unserer Bruderschaft. Bei der Holzauswahl für den Vogel war er besonders wählerisch: Afrikanische Urwaldlerche,
kanadische Stachelbeereiche und eines der schönsten Exemplare schnitze er aus dem berühmten Vogelsitzbaumholz.

Auf diesem Hintergrund – werden viele mir zustimmen, wenn ich sage: Flunkern konnte er gut.

Und zum Schützenhallenjubiläum 2001 restaurierte er die Böller-Kanone.

Ein Herzensanliegen waren ihm in besonderer Weise die Hochkreuze, die Wege- und Hofkreuze in der Umgebung. Kaum eines, das er nicht erneuert oder gar gebaut hat.
Bei den 7 Fußfällen in Glösingen hat er sein Können mit eingebracht. Und auch so mancher Zaun wurde von ihm errichtet.

Dass seine Werkstatt eine richtige Nachrichtenbörse war, das wissen sicher auch alle hier. Die Spadaka Glösingen und der Bäckereiladen Hahne auf der anderen Seite
waren da die Informationsquellen. Und auch im hohen Alter wurde der Pflegedienst nach der Begrüßung gefragt: Was gibt’s Neues im Dorf?

Ja, wusste viel aus dem Dorfgeschehen, erzählte es spannend und humorvoll und manchmal mit dem Schalk im Nacken.

Neben den Schützen gehörte Bauerdicks Fritze der Kolpingsfamilie, dem Musikverein und dem SGV an.

Und auch Bilder, Geschichten mit Lilli Grönegreß und mir gehören mit dazu. Ich denke an die Verabschiedung von Lilli beim Frauenkarneval,
als ich ihn in vollem Schützenornat auf die Bühne holen konnte oder auch an die erste Oldie Disco 1999, als die beiden mit dabei waren.

Damit werden hier bei uns in Oeventrop an verschiedenen Orten und Chroniken Spuren seines Lebens und Wirkens auf immer erhalten bleiben. …

Seit 2012 spürte Fritz auch die Lasten des Alters. Bei all seinen Lieben wusste er sich auf dieser Wegstrecke gut aufgehoben.
Und der Spruch auf seiner Todesanzeige passt da sehr gut, wenn es dort heißt:

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um dich und sprach: „Komm heim“.

Ja, Fritz Bauerdick war von einer tiefen Gläubigkeit geprägt. Er hat in seinem Leben Gottes Spuren gesucht und ich denke auch gefunden. …

Pfarrer Ernst Thomas

Nachfolgend Bilder aus seinem Leben von Franz-Josef Molitor

Fritz Bauerdick_mit  Pinsel 1984

 

 

Bauerdick Fritz_mit großem Rad Bauerdick Fritz_1 mit Fabri Bauerdick Fritz wird 85 DSC_0317mit Lilly BauerdickFritz11_+ FRitz 3220

// Bauerdick Fritz mit Heini009 Bauerdick Fritz mit Deichsel010 // ]]>

https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157716222383117

Besucher:

Heute6153
Gestern13411
Woche59688
Monat298360
Insgesamt9840866