Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Zumutung für Müllwagenfahrer

Es ist wirklich unerträglich, was den Müllwagenfahrern "Auf der Dickert" zugemutet wird.

Bis vor ca. einem Jahr konnten die Müllwagen die Dickert ganz normal anfahren. Da keine Wendemöglichkeit in diesem schmalen Sträßchen bestand, fuhren sie einfach nach dem letzten Haus (Danne) weiter über den anschließenden Waldweg und über die kleine Brücke in die Filscheid, zu dieser Zeit war das alles kein Problem.

Dann zeigten die Rohre im letzten Jahr plötzlich Ermüdungserscheinungen und brachen zum Teil ein. Kurz und bündig wurde die Durchfahrt gesperrt und die Müllwagenfahrer konnten nun zusehen, wie sie damit klar kommen. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Strecke vom Herfweg bis zum Haus Danne in einer Richtung rückwärts zu fahren - damit Sie wissen wovon ich spreche - es sind gute 400 m, die die Müllkutscher nach Spiegel rückwärts fahren müssen.

alt

Das weggebrochene Rohr

Am 4. Januar 2011 kam dann, was kommen mußte; auf der schrägen abschüssigen Straße kam ein Wagen zu weit von der Straße ab und rutschte in die Böschung. Stundelang, bis in die Dunkelheit dauerte die Bergung des Müllwagens.

alt

Stundenlang dauerte die Bergung dieses abgerutschten Müllwagens

Die Bergungsaktion hat sicher genau so viel oder gar mehr als die notwendige Erneuerung der Rohre gekostet. Wenn man sieht, wie im Arnsberger Altstadttunnel  wieder die Hunderttausender versenkt werden kann man nur ungläubig den Kopf schüttel, Hunderttausender sind da - nur keine Zehntausender!

Besucher:

Heute5637
Gestern9058
Woche32542
Monat166880
Insgesamt5444349