Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

10.12.12: Junger Chor Oeventrop begeisterte mit „dem anderen“ Weihnachtskonzert

Junger Chor Oeventrop "JCO" begeisterte mit „dem anderen“ Weihnachtskonzert

 alt

Das erste Weihnachtskonzert des Jungen Chor Oeventrop trug die Überschrift „JCO GOES CHRISTMAS“! Allein dieser Titel deutete schon darauf hin, dass sich dieses Konzert von allen anderen deutlich unterscheiden würde und das tat es auch in der Tat!

Der Hüstener Realschullehrer für Englisch und Musik, Jörg Decker, hatte 17 von 21 Liedern für den JCO arrangiert und traf damit den Geschmack des allergrößten Teils der Zuschauer.

Das Konzert gliederte sich in 7 Abschnitte. Es begann mit „Weihnachten aus Amerika“ und den weltbekannten Melodien Hail Holy Queen – Go down Moses und Amen. Letzteres war ein absoluter Leckerbissen!

Weiter ging es mit „Weihnachten traditionell“ und den bekannten deutschen Weisen Es ist ein Ros entsprungen – Maria durch ein Dornwald ging und Ave Maria, auch hier war das letztere das Schönste in diesem Block.

„Weihnachten im Kaufhaus“ brachten den Gästen folgende Lieder zu Gehör: Last Christmas – Jesus Christ – This is Xmastime und White Christmas. Sie ahnen es schon, auch hier wieder Gänsehaut beim letzen Stück.

Nach der 20-minütigen Pause, in der kostenlos selbstgebackene Plätzchen in Massen verteilt wurden, ging es weiter mit „Weihnachten aktuell“ und den Liedern Weihnachten heutzutage – Der Rest für´s Fest und Es gibt noch Hoffnung.

Alle warteten natürlich auf den Auftritt von „UNEREHÖRT“ und wurden natürlich nicht enttäuscht. Als Rapper kamen sie mit dem Lied „Morgen, Kinder, wird´s was geben“ und ernteten langanhaltenden Beifall für diese Super-Showeinlage.

Anschließend wurde „Weihnachten von oben betrachtet“ mit den Weisen Angel – Nearer my God to Thee und Engel. Abschließend folgte das große „Weihnachts-Finale“ mit einem begeisternden Hallelujah und Jörg Decker als Solist, Wir wünschen allen Menschen Frohe Weihnacht und mit dem gemeinsamen Singen der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder endete ein wirklich „anderes“ Weihnachtskonzert, dass dieses ausverkaufte Haus überrascht und begeistert hat!

Lang anhaltender Beifall waren der Lohn für eine monatelange Probenzeit. Erwähnenswert sind da auch noch die zahlreichen Sketche, die zwischen den einzelnen Stücken eingespielt oder Live vorgetragen wurden.

Alles in Allem gesehen kann man sagen, dass im JCO ein unglaubliches Potential an Kreativität steckt. Da sind diese wunderbaren, hell und glockenrein klingenden Stimmen der Jung´s und Mädels; da ist ein genialer und begabter Chorleiter, Komponist und Arrangeur namens Jörg Decker; in ihren Reihen ist mit Johann Bauerdick ein Entertainer der seines Gleichen sucht und mit Benny haben sie einen Mann, der es immer wieder versteht, mit der Videokamera unterhaltsame Überleitungen zu schaffen; last but not least das Quartett „Unerhört“ und natürlich „der Mann am Klavier“ Leon Jaekel, sie alle tragen zu diesem begeisternden Klangkörper bei!

Wenn ich mir persönlich etwas wünschen dürfte, dann wäre das ein „Abba Special“, das würde der absolute Hammer! Die Stimmen sind da, der Arrangeur auch; Johann wäre der ideale Moderator. Nur, wer schneidert die Kostüme - somit muß ich meinen Traum wohl begraben!?    
                                                                        Franz-Josef Molitor

Und hier gibt´s die Bilder:

http://www.oeventrop.de/index.php?view=category&catid=98&option=com_joomgallery&Itemid=113

Besucher:

Heute4889
Gestern12372
Woche64446
Monat52565
Insgesamt10412422