Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

16.12.12: SG Ruhrtal-Herren bleiben auf der Erfolgsspur!

SG Ruhrtal-Herren bleiben auf der Erfolgsspur!

Mit einem deutlichen 38:21 siegte am Samstag die SG Ruhrtal gegen den TV Lössel 2.

In der ersten Viertelstunde war das Spiel recht ausgeglichen; Ruhrtal ging immer wieder mit einem Tor Vorsprung in Führung, Lössel konnte aber bis zum 4:4 immer wieder ausgleichen. Danach setzte sich Ruhrtal zunehmend deutlicher vom Gegner ab und zur Halbzeit war der Vorsprung auf 17:12 Tore angewachsen, obwohl 3 Siebenmeter nicht verwandelt werden konnten.

In der Halbzeit baute Lössel stark ab und Ruhrtal zog unaufhaltsam auf und davon. Vorsitzender Christoph Schmidt, der an diesem Tag Trainer Andreas Brüggemeier vertrat, setze in der 2. Halbzeit zunehmend junge Spieler ein, die allesamt gleich prächtig ins Spiel fanden und zeigten, über welch enormes Potential Ruhrtal auch zukünftig verfügen kann. Die Ruhrtal-Auswechselbank war voll besetzt, dazu fehlten auch noch Torwart Tobias Löhrwald, der von Timo Gierse erstklassig vertreten wurde und der verletzte Jan Gierse, der stets zu den besten Spielern im Kader zählt.

Dagegen hatte der TV Lössel nur zweimal zwei Spieler auf der Auswechselbank – wegen zwei 2-Minuten-Strafen! – ansonsten bestand die Reservebank des Gegners aus nur einem einzigen Spieler. Mit einer solch schwachen Bank kann man natürlich auch keinen Blumentopf gewinnen.

Die SG Ruhrtal liegt nun gemeinsam punktegleich mit dem TV Arnsberg 2 auf Platz 5, hat aber mit 38 Toren ein deutlich besseres Torverhältnis.

Der heutige Sieg war der dritte in Folge!

Die Tore warfen: Yannik Schäfer 9, Sascha Harich 7, Hendrik Hammer 4, Charsten Schulte 1, Michael Glaremin 5, Florian Trüller 1, Stefan Frimmel 1, Jannik Lehmenkühler 2, David Jäkel 3 und Tristan Schmidt 4.

Nach dem Spiel sagte Vorsitzender Christoph Schmidt: „Wir sind der Favoritenrolle gerecht geworden, am Anfang war es ein bisschen holperig, die gegnerische Mannschaft hat eine recht unangenehme Spielweise, vorne klein klein, versuchen dann auf engem Raum durchzukommen, da muss man natürlich hoch konzentriert bleiben, dass hat dann aber auch bei uns gepasst. Vorne im Angriff haben wir uns am Anfang ein bisschen schwer getan, weil wir da einfach nicht so richtig ins Laufen gekommen sind. Haben zu oft versucht zu viele Spielzüge zu machen und haben nicht gradlinig genug gespielt, aber dann in der 2. Halbzeit, da hat es gepasst, da haben wir mit schnellen Gegenstößen alles klar gemacht. Unsere jungen Spieler haben sich super in das Spiel eingefunden, zeitweilig hatten wir ein Durchschnittsalter von 19 Jahren; da hat man gesehen was da drin steckt an Schnelligkeit und Dynamik, auch wenn sie ein paar gute Gelegenheiten ausgelassen haben, das lässt auf eine gute Zukunft hoffen“.

Das letzte Spiel der Hinrunde findet am 12.1.2013, um 18 Uhr in Menden-Lendringsen statt.

Die Tabelle:
alt

 alt

Yannik Schäfer

alt

Hendrik Hammer                                        

alt

Tristan Schmidt

alt

Carsten Schulte und Michael Glaremin

Weitere 30 Bilder gibts hier:                                                        Franz-Josef Molitor

http://www.oeventrop.de/index.php?view=category&catid=100&option=com_joomgallery&Itemid=113

Besucher:

Heute7185
Gestern11881
Woche19067
Monat7186
Insgesamt10367043