Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Ruhrtaldamen kassieren unnötige Niederlage gg. Tura Bergkamen

Ruhrtaldamen kassieren unnötige Niederlage

Viele Abspielfehler und Fehlwürfe führten zu dieser Niederlage

Nun sind die Ruhrtaldamen endgültig im Abstiegskampf angekommen. Die Heimspielniederlage gegen den Tabellennachbarn aus Bergkamen brachte ihnen den letzten Tabellenplatz ein.

Die ersten 5 Minuten konnten unsere Damen das Spiel noch ausgeglichen gestalten, danach lief in der Abwehr aber 15 Minuten fast überhaupt nichts mehr, viel zu brav war die Gegenwehr. Die Bergkamenerinnen konnten nach Belieben einlochen und setzten sich auch mit 4 Toren deutlich ab. Der große kämpferische Einsatz unserer Mädchen blieb aber nicht unbelohnt, sie konnten sich Tor für Tor wieder nach vorne arbeiten. Zur Halbzeit lagen sie mit 11:12 zurück, konnten sofort nach der Pause den Ausgleich herstellen. Doch dann folgten 5 außerirdische Minuten. Vier Fehlwürfe auf das gegnerische Tor, vier eklatante Abspielfehler bei Angriffen bescherten den Bergkamenerinnen Konterchancen im Minutentakt, die diese auch gnadenlos zu einem 5-Tore-Vorsprung nutzten. Wer nun meinte, dass die Moral unserer Damen gebrochen sei, der hatte sich getäuscht. Noch einmal mobilisierten sie alle Kräfte, und waren den Rest der 2. Halbzeit immer bemüht, doch noch wenigstens den Ausgleich herzustellen, doch leider führten die Bemühungen nicht zum Erfolg. Spielerisch waren im gestrigen Spiel einfach zu viele Mängel zu beobachten, lediglich Miriam Köster im Tor, Rita Brouwer und Sina Wolf spielten in Normalform.

Es spielten:
Köster und Humpert (Tor), Fedmann, Brouwer R., Hannah Wolf (4), Gierse (1), Iken, Vollmer, Vernholz, Sina Wolf (7), Lisa Wolf (3), ten Haaf (2), Miese (3), C. Brouwer.

Trainer: Jörg Humpert, Co. Annette Wolf

Trainer Humpert sagte nach dem Spiel:

Eine absolut unnötige Niederlage, die wir uns da heute eingehandelt haben. Von unserer Spielanlage waren wir gar nicht so schlecht aufgestellt. Der Wille der Mannschaft, hier und heute zu gewinnen, war da, leider haben uns die 5 Minuten in der zweiten Halbzeit das Konzept verdorben. So darf man sich am Ende nicht beschweren, wenn man dann ein solches Spiel vor heimischem Publikum gegen den direkten Tabellennachbarn verliert.

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

alt

Sina Wolf zeigte die beste Leistung
alt

Auch die erfahrenste aller Spielerinnen, Rita Brouwer, konnte dem Spiel nicht entsprechende Wende geben

Alle Bilder finden Sie unter:

https://www.flickr.com/photos/oeventrop_people/albums/72157688512629336

Besucher:

Heute895
Gestern1421
Woche6897
Monat38418
Insgesamt3487790