Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Die Schützenkompanie Dinschede legte gut vor beim Qualifikationsschießen zum Bruderschaftspokal

Die Schützenkompanie Dinschede legte gut vor beim Qualifikationsschießen zum Bruderschaftspokal

 

Bei der ersten Vorrunde auf dem Schießstand der Schießsportgruppe Oeventrop, legte am Samstag, den 03.03.die Schützenkompanie Dinschede beachtliche Ergebnisse vor, um die 10 besten Schützen Ihrer Kompanie zu ermitteln.

In der Zeit von 14:00 – 19:00 Uhr war es jedem Schützen möglich, beim Schuss auf 5 Scheiben, wobei die drei besten Schüsse gewertet wurden, sein Schussbild zu verbessern. Erstaunlich früh war klar, dass die Schützen mit 27 Ringen von 30 möglichen, bereits zum Stechen ausschieden.

Nach einem relativ kurzen Stechen, standen die 10 besten Schützen der Schützenkompanie Dinschede fest, wobei die Hobbyschützen (H) gegenüber den Sportschützen (S) klar dominierten.

Am Ende konnten Kompanieführer Benjamin Bräutigam mit Geschäftsführer Fabian Hirnstein und dem 1. Vorsitzender der Schießsportgruppe Björn Raseke, die Gewinner und Teilnehmer zum Endstechen zum Bruderschaftspokal verkünden.

Mit 30 Ringen sicherte sich Klaus Hachmann (H) unangefochten den ersten Platz, gefolgt von Jan Raseke (H) 29/27, Stefan Becker (H) 29/24, Yannik Kümmecke (S) 29.
Mit 28 Ringen setzte sich Tim Thöne (H) im Stechen 26/25 vor Olaf Hachmann (S) 26/21, Marco Stübbeke (H) 25, Dominik Spielmann (H) 24/23, Thomas Kropf (H) 24/20 und Benjamin Lube (S) 20 im Stechen durch.

Schon jetzt heizte Vorrundensieger Klaus Hachmann seine Mitstreiter auf das Endstechen am 24.03.2018 um den Bruderschaftspokal darauf ein mit den Worten: „Ich schwöre Euch, der Pokal geht dieses Jahr an Dinschede“.

Bleibt abzuwarten, wer beim Endstechen die Nerven gegen die 10 besten Schützen der Kompanien Glösingen und Oeventrop behält, die an den folgenden Wochenenden noch folgen.

 

Besucher:

Heute920
Gestern2892
Woche920
Monat46393
Insgesamt3495765