Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

Perspektivwerkstatt zum DIEK Oeventrop am Mittwoch, 25. April, von 18:30 bis 21:00 Uhr

 

Perspektivwerkstatt zum DIEK Oeventrop am Mittwoch, 25. April, von 18:30 bis 21:00 Uhr

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg lädt für den 25. April zur Diskussion von Ideen und Maßnahmen zur Entwicklung des Oeventroper Ortskernes ein.

Seit Januar ist die PLANUNGSGRUPPE STADTBÜRO aus Dortmund im Auftrag der Stadt Arnsberg mit der Erstellung des Dorfinnenentwicklungskonzeptes (DIEK) für den Stadtteil Oeventrop beschäftigt. Seitdem hat das Büro sich vor Ort intensiv umgeschaut, mit verschiedenen Gesprächspartnern über die Stadtteilentwicklung diskutiert und die gesammelten Ideen und Hinweise sortiert.

Im Endergebnis soll das DIEK Empfehlungen für die zukünftige Entwicklung des Ortskerns geben. Das Konzept befasst sich vorrangig mit dem Bereich entlang der Kirchstraße bis hin zum Schulstandort an der Dinscheder Straße und berücksichtigt auch das Sportzentrum sowie Einkaufszentrum Widay-Markt. Es soll dabei insbesondere auch auf dem Wissen und den Einschätzungen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Akteure vor Ort aufbauen.

Mit der am Mittwoch, den 25. April, geplanten Perspektivwerkstatt besteht für Interessierte die Gelegenheit, die Ergebnisse der bisherigen Arbeit kennenzulernen und weitere Anregungen zu geben. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr in der Aula der Grundschule Dinschede (Dinscheder Straße 8) und wird bis voraussichtlich 21.00 Uhr dauern.

Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Ralf Paul Bittner werden der Planungsdezernent der Stadt Arnsberg, Thomas Vielhaber, und die Mitarbeiter der PLANUNGSGRUPPE STADTBÜRO zu Beginn der Veranstaltung das so genannte DIEK erläutern und die bisherigen Arbeitsergebnisse vorstellen. Anschließend soll an Thementischen ganz konkret über Maßnahmen mit interessierten Oeventroperinnen und Oeventropern diskutiert werden. Zum Abschluss der Werkstatt werden die Diskussionsergebnisse des Abends zusammengefasst, als Grundlage für die weitere Konzeptentwicklung durch das bearbeitende Büro.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich an der Entwicklung des Oeventroper Ortskerns aktiv zu beteiligen. Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Klaus Fröhlich, E-Mail: k.froehlich@arnsberg, Telefon:

Besucher:

Heute3146
Gestern1881
Woche11029
Monat42550
Insgesamt3491922