Oeventroper Werbegemeinschaft e.V.

Neueste Nachrichten

27.2.13: Die Spiele der SG Ruhrtal am Wochenende

2. Herren: TV Westfalia Halingen - SG Ruhrtal 2 28:20 (13:10).
Guter Auftritt in Halingen
(jh) In Halingen war durchaus mehr möglich. Man führte im ersten Durchgang sogar mit 5:6, 6:7 und 7:8. Dann schlichen sich Fehler im Angriffsspiel ein und man ließ Halingen auf 13:10 davonziehen.
Im zweiten Durchgang hatte Halingen den besseren Start und zog nun auf 16:10 davon. Dieser Rückstand war dann auch spielentscheidend, die Ruhrtaler spielten weiter munter mit und kamen auf insgesamt 20 Treffer. Das Team muss weiter auf den ersten Sieg warten.

SGR: Markus Basler, Dennis Drosten; Bastian Damböck (4), Tobias Tillmann (5), Lukas Weidlich, Robin Freidrich (2), Kuwe Glittenberg, Alexander Löser (1), Malte Humpert (3), Daniel Linden, Fabian Möckel (5/2), Stefan Kärger (1), Jan Padberg.


Männliche A-Jugend: SG Ruhrtal - TV Neheim 33:30 (14:11)
Pflichtsieg im Derby
(jh) Die Vorzeichen waren nicht gut, denn mit Lukas (Krank) und David (rote Karte beim Seniorenspiel) fehlten zwei Linkshänder und wichtige Abwehrstützen. Mit Neheim, ein unangenehm zu spielender Gegner, war der Tabellendritte zu Gast und der Gast wollte sich gut im Derby präsentieren.
Den besseren Start hatten die Rot-Grünen schnell stand es 6:1, doch schon in diesen ersten Minuten deutete sich an, was über die gesamte Spielzeit ein Manko war: die Chancenverwertung der Spielgemeinschaft. Die Häufung von Unaufmerksamkeiten im Deckungsverband brachten Neheim bis zur Pause auf 14:11 heran.
Aber auch im zweiten Durchgang blieb das Spiel vorerst spannend.  Die Gastgeber machten immer wieder vermeidbare Fehler in der Abwehr und die Gäste konnten so das Spiel offenhalten. Schlossen sogar bis auf 19:18 auf. Am Ende machten dann David (3 Tore) und Johannes (5Tore) im Zusammenspiel über die Rechte Seite den Sack innerhalb der letzten 10 Minuten zu.  In einer fairen Partie führte Ruhrtal über die gesamte Spielzeit, man traf  9 Mal das  Aluminium, insgesamt wurden 16 Würfe vergeben. Am nächsten Samstag steht mit VFS Warstein ein weiteres Derby in der Ruhrtalhalle an.

SGR: Im Tor Lennart Büngener Christian Zebut Im Feld: Aaron Humpert (6), Dominik Storm (1), Lukas Weidlich, Max Rumpf, Jannik Lehmenkühler (5), Johannes Tillmann (8/2), Fabian Möckel, Mathis Rapude, David Bauerdick (8), Christian Löser, Gerion Stoffels (2), Finn Wedepohl (1).

 
Weibliche D-Jugend: JSG Halingen-Bösperde - SG Ruhrtal 19:14 (9:7).
Unnötige Niederlage
(gs) Im vorletzten Spiel der Saison ging es nur noch darum Spielpraxis zu sammeln und bereits gezeigte Leistungen zu bestätigen. Dies klappte nicht ganz, da einige Spieler nicht zu ihrem vollen Leistungsvermögen kamen.
Obwohl uns der vierte Platz in der Kreisliga nicht mehr zu nehmen ist, hätten wir gerne das Spiel gewonnen. Dies wäre allerdings auch mit einer besseren Leistung nicht möglich gewesen, da der sogenannte „Unparteiische“ vom TV Halingen sich anderes vorgenommen hatte. Ich finde es einfach immer nur schade, wenn jemand im wahrsten Sinne des Wortes, ein Spiel lenkt bzw. leitet und sich und seinen Verein so repräsentiert. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen mich über solche Vorkommnisse öffentlich nicht zu äußern, doch mit dieser pädagogisch wertvollen Leistung, kann ich mich leider nicht zurückhalten.
Doch es gibt auch positives zu berichten. Theresa, die vormittags schon in der gleichen Halle zum ersten Mal wieder zum Kreisauswahltraining eingeladen wurde, zeigte eine gute Leistung und bestätigte erneut ihre ansteigende Formkurve. Weiter ist heute mit Lisa Potthöfer eine unserer jüngsten hervorzuheben, die besonders in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung in der Abwehr sowie im Angriff zeigte.

SGR: Theresa Humpert (Tor), Jule Bachen, Annika Bause (1), Mona Heinemann, Sina Wolf (8), Lisa Potthöfer(1), Jule Storm,  Amelie Verch(1), Jula Kröhnert(3), Elena Hane.

 
Weibliche E-Jugend: Tuspa Sümmern - SG Ruhrtal 12:14  (5:8)
(mr) Am vorletzten Spieltag musste unsere Mannschaft in Iserlohn beim TuSpa Sümmern  antreten. Bedingt durch die nächtlichen Schneefälle war die Anreise etwas beschwerlich und wir sind dann erst kurz vor knapp in Iserlohn eingetroffen. Hier muss man dem Winterdienst der Stadt Arnsberg und des HSK mal ein Lob aussprechen, waren doch die Straßen bis zur Grenze zum Märkischen Kreis gut geräumt. Allerdings wurden dann die Straßenverhältnisse immer schlechter.
Zum Spiel:Bedingt durch das kurze Aufwärmen waren wir gespannt ob die Mannschaft schon wach und spielbereit war. Als taktische Vorgabe kümmerte sich Jana um die Spielmacherin Nummer 10 von Sümmern. Trotz körperlicher Überlegenheit der Nummer 10 (mindestens zwei Köpfe größer) lies Jana 35 Minuten lang kaum Aktionen von ihr zu. Auch Tina löste diese Aufgabe in den letzten 5 Minuten sehr gut. Sümmern ging schnell  mit 1:0 in Führung und das sollte aber  für den Rest des Spieles auch zum letzten Mal gewesen sein. Merle und Jana warfen die  SGR danach zur 2:1 Führung und bis  zum 5:5 blieb das Spiel ausgeglichen. Dann allerdings setzten sich unsere Mädchen durch ein schön heraus gespieltes Tor von Lisa-Marie und jeweils ein Tor von Tina und Julia entscheidend auf 8:5 ab.
In der zweiten Halbzeit merkte man Sümmern an, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Über 9:5 zum 12:8 konnten wir unseren Vorsprung immer halten, bis Sümmern zum ersten Mal wieder auf zwei Tore zum 10:12 verkürzen konnte  Durch ein Supertor, ein verdeckter Wurf von Julia um die Gegenspielerin herum zum 13:10, führten wir aber wieder mit drei Toren. Allerdings standen  in der Schlussphase  die Mädchen des Öfteren zu weit von ihrem Gegenspieler weg und bis eine Minute vor Schluss konnte Sümmern auf 12:13 verkürzen, ehe Merle einen langen Pass aus dem Torraum auf Tina spielte und diese dann den Ball ganz  sicher im Tor von Sümmern zum 14:12 für die SG Ruhrtal versenken konnte. Dies war die Entscheidung. Sümmern bekam noch einen 7m  zugesprochen, der allerdings an den Pfosten geworfen wurde.
Das letzte Saisonspiel der wE-Jugend findet am 03.03.13 um 17:00 Uhr in der Ruhrtalhalle gegen Holzen-Villigst-Ergste statt.

SGR: Tina Weiß (5) , Merle Rosenberger (4), Jana Bachen (1) , Lisa-Marie Opitz (1), Julia Löser (2) , Lea Osterhaus (1) Anna Achtermann, Kim Brandenburg, Mara Vielhaber, Jenusha Jeyaranjan.

 
Männliche E-Jugend: SG Ruhrtal - Letmather TV II 22:14
Kantersieg gegenLetmathe
(ew) Die Mannschaft startete mit einer Spitzenleistung ins Spiel gegen den Letmather TV2. Durch Aushilfe von Luis Klute stand ein Auswechselspieler zu Verfügung.
Nach einer 7:1 Führung ließ die Leistung nach und die Gäste aus Letmathe konnten zur Halbzeit zu einem Spielstand von 11:7 herankommen.
Die zweite Halbzeit mussten die Jungs wieder einmal durch ein Time-out wachgerüttelt werden, sodass sie ihre Starleistung zurück finden konnten.
Ein super Endergebnis von 22:14 brachte den Ruhrtalern den verdienten Sieg.

SGR: Max Schäfer; Max Hesse( 4),Tim Drienhaus, Maxi Krüner, Luis Klute (2), Marc Peters, Fynn Bornemann(6) und Justus Klauke (10).


Gemischte E–Jugend: DJK SG Bösperde II - SG Ruhrtal  24:1 (10:1).
Sieg gegen Tabellenschlusslicht
(mkl) Am Sonntagmorgen konnte die gemischte E-Jugend der SG Ruhrtal einen 24:1-Sieg bei der DJK SG Bösperde 2 erzielen. Zu der Höhe des Sieges sei angemerkt, dass Bösperde komplett mit einem Jungjahrgang in dieser Runde antritt und unsere Kinder zum Großteil doch schon etwas länger am Spielbetrieb teilnehmen. Somit hatte Bösperde über die gesamte Spielzeit nicht den Hauch einer Chance.
Die SG Ruhrtal reiste mit insgesamt nur 8 Spielern nach Menden. Da auch die etatmäßige Torhüterin Nele Schaefer fehlte, konnte auch auf dieser Position ein ständiger Wechsel vorge-nommen werden.
In der Balleroberung nutzten die Ruhrtal-Jüngsten ihre Überlegenheit konsequent aus. Allerdings ließ die Chancenverwertung jedoch ganz klar zu wünschen übrig. Geschätzte 15 Einwurfmöglichkeiten wurden ausgelassen indem der Keeper mittig angeworfen wurde oder gar gänzlich das Tor verfehlt wurde. Das sollte sich in den noch ausstehenden Spielen deutlich verbessern!
Lana Hütter (Jahrgang 2006!) fügte sich gut in die Mannschaft ein.

SGR: Paula Köster (Feld + Tor), Malte Heydolph (Feld + Tor,3), Hannes Burmann (8), Louis Klute (Tor + Feld, 4), Lenny Trotter (3), Max Brandenburg (6), Benjamin Franz, Lana Hütter

Besucher:

Heute910
Gestern2426
Woche16546
Monat58123
Insgesamt3562266